All Posts By

Mari

Grüne Mode, Outfits

Outfit: Be wild and free

Strickjacke BLLACK NOIR // Das Kleid ist von einem kleinen italienischem Label

Ich melde mich zurück aus dem Toskana Urlaub und zeige euch ein Outfit, dass ich eher für schickere Anlässe trage. Eigentlich entstand das Foto mehr als Stimmungsbild, da nur die Strickjacke fair fashion ist. Sie ist schon ein paar Jahre alt. (Hier könnt ihr die Strickjacke in einem anderen Outfit sehen.) Ich müsste die Knöpfe austauschen, aber ansonsten liebe ich sie nach wie vor. Das Kleid ist von einem kleinen italienischen Label und war ein Geschenk. Laut Pflegeetikett wurde das Kleid in Italien gefertigt, was aber auch bedeuten kann, dass nur der letzte wesentliche Fertigungssschritt in Italien durchgeführt wurde und auch nichts darüber aussagt ob wirklich unter fairen Bedingungen produziert wurde.

Es besteht aus zwei Lagen, die obere ist aus Spitze. Und das ist genau der Grund, warum ich euch das Outfit trotzdem zeigen möchte. Letztes Jahr habe ich einen Rückblick über fünf Jahre nachhaltiges Shoppen gegeben und der Beitrag passt auch hier wieder gut. Spitze (wie viele andere speziellere Materialien) gibt es kaum in der nachhaltigen Mode, was ich sehr schade finde, da es Kleidungsstücke besonders macht, gut geeignet für besondere Anlässe ist und für den ein oder anderen auch zum persönlichen Stil gehört. Gründe dafür könnten sein, dass Spitze in nachhaltiger Version nur teuer zu beschaffen ist und wahrscheinlich auch nicht viele Stoffhersteller darauf spezialisiert sind, die unter nachhaltigen und fairen Bedingungen herstellen.

Lanius hat momentan aber zum Beispiel ganz schöne Spitzen-Kleider im Sortiment.
Ich wage also zu hoffen, dass es in Zukunft mehr Spitze für die nachhaltige Mode gibt!

Tragt ihr gerne Spitze? Was fehlt euch in der nachhaltigen und fairen Mode?

Körper- & Haarpflege, Naturkosmetik

Myrto naturalcosmetics Haarpflege im Test: Finisher Glossing Spray, Purifying Free und Ultramild Free Shampoo


Vor einiger Zeit durfte ich mir von myrto naturalcosmetics kostenlos Produkte zum Testen aussuchen. Da ich am liebsten duftstofffreie Produkte verwende und es gut finde, dass sich auch immer mehr Naturkosmetik Marken mit dem Thema auseinandersetzen, habe ich mich für das Purifying Free und das Ultramild Free Shampoo sowie anstelle eines Conditioners das Finisher Glossing Spray entschieden. Heute möchte ich meine Erfahrungen mit den myrto Produkten mit euch teilen.

Purifying Free Bio Shampoo – 100ml – 9,50€

INCIS: Aloe Barbadensis Leaf Juice (Aqua & Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder), Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Coco Glucoside, Glycerin, Sal (Dead Sea), Glyceryl Oleate, Xanthan Gum, Lactic Acid, PCA-Glyceryl-Oleate, Sodium Levulinate/Anisate, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Hydrolyzed Wheat Protein

Ultramild Free Bio Shampoo – 100ml – 9,50€

INCIS: Aqua, Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Coco Glucoside, Glycerin, Maris Sal, Glyceryl Oleate, Xanthan Gum, Lactic Acid, PCA-Glyceryl-Oleate, Sodium Levulinate/Anisate, Hydrolyzed Wheat Protein

Tiefenreinigungsshampoos lagen eine Zeitlang richtig im Trend, da ich nur Naturkosmetik verwende habe ich grundsätzlich nicht den Eindruck, dass nach der Wäsche Styling Produkte auf den Haare verbleiben. Das Shampoo ist für die Anwendung zwischendurch gedacht, ich habe es im Wechsel mit dem Ultramild Free Shampoo verwendet. Die Pumpspender lassen eine sorgfältige Dosierung zu und der Behälter lässt sich wirklich bis zum letzten Tropfen leeren.
Weiterlesen

Grüne Mode, Materialien & Pflege

Richtig Wäsche waschen und pflegen Teil I: Vor und nach der Wäsche

Im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit in der Mode sollte darauf geachtet werden, richtig zu waschen und zu pflegen, um eine lange Lebenszeit der Kleidung zu garantieren. Das sagt sich so einfach, aber viele wissen gar nicht, wie man seine Kleidung richtig wäscht. Oft fragt man sich, was eigentlich schiefgelaufen ist, warum die Kleidung verzogen und ausgebleicht ist, Pilling und Löcher auftauchen oder etwas einläuft. In meinem Blogartikel Das Geheimnis der sockenfressenden Waschmaschine: 7 Wäschemytherien enthüllt, habe ich bereits ein paar Fehler, die man beim Waschen und Pflegen macht aufgedeckt.

In den nächsten drei Blogposts zum Thema nachhaltige Mode wird es darum gehen, wie man seine Kleidung und die Umwelt schonen kann. Heute starte ich mit vor und nach dem Waschen, denn auch hier gibt es einiges zu beachten. Im zweiten Teil wird es dann um das Waschen und Sortieren gehen und im dritten Teil um die Wahl der richtigen Waschmittel.

3 Dinge die du vor und nach dem Waschen deiner Kleidung berücksichtigen solltest

Weiterlesen

Körper- & Haarpflege, Naturkosmetik

Getestet: mysalifree Lippenbalsam, Pflegeöl, Gesichtscreme und Augenbalsam

mysalifree-produkte

Seit Juli verwende ich nun vier Produkte von mysalifree, die mir freundlicherweise zum Testen zur Verfügung gestellt wurden. Mysalifree Produkte sind besonders für Allergiker und sensible Haut geeignet, da nicht nur auf die typischen umstrittenen Inhaltsstoffe (wie Parabene, Paraffin, Silikone, Sulfate, PEG& PPG), sondern auch auf Duftstoffe und ätherische Öle sowie Wollwachs, Propolis und Salicylate verzichtet wird. Lediglich der Augenbalsam enthält von meinen getesteten Produkten einen kleinen Anteil Rosmarinöl (0,06% von 15ml), das möglicherweise Reizungen hervorrufen kann. Mehr zu allem könnt ihr auf der sehr übersichtlichen und informativen Webseite von Mysalifree nachlesen. (Ich bin wirklich sehr begeistert von der Seite, da ich hier als Kunde alles finde, was ich brauche.) Die Produkte sind übrigens bio-zertifiziert.

Ich selber habe keine Allergien, die mir von einem Arzt bestätigt wurden, aber Probleme mit Neurodermitis und/oder Psoriasis sowie extrem trockener und juckender Haut an den Schienbeinen und Armen, was teilweise durch Rasieren und bestimmte Produkte ausgelöst wird. Ob und auf welche Inhaltsstoffe ich genau reagiere, weiß ich leider trotz eines Allergietests nicht und musste durch viel Ausprobieren feststellen, was nicht funktioniert. Meine Gesichtshaut ist ebenso ein Fall für sich, da sie einerseits sehr ölig ist, andererseits auch sehr sensibel und somit auf viele Produkte mit Unreinheiten und Rötungen reagiert. Deswegen versuche ich mittlerweile auf mögliche allergieauslösende und reizende Stoffe in meinen Pflegeprodukten zu verzichten.

Nun zu den Produkten, die ich testen durfte. Aufgrund der fehlenden Duftstoffe sind alle Produkte mehr oder weniger geruchsneutral, wenn überhaupt rieche ich vielleicht ein klein wenig Reiskeimöl. Die Verpackung empfinde ich als sehr hochwertig. Der Pflegestift bricht nicht ab, auch wenn man ihn versehentlich weiter herausdreht (hatte da letztens erst so einen Fall) und die Pumpflakons vom Öl und den Cremes funktionieren sehr gut, man kann sparsam dosieren, bekommt aber, wenn man möchte auch leicht mehr aus der Verpackung.

Weiterlesen

NEWS

NEWS: Alverde LEs, Naturkosmetik-Einkäufe, Kurz-Reviews und die neuen Kollektionen

flow-magazine-update28.8

Nach einer unfreiwillig langen Sommerpause melde ich mich endlich wieder zurück. Nach den letzten Neuigkeiten Post hat mein Laptop dann tatsächlich seinen Geist aufgegeben und ich musste wochenlang ohne auskommen. Der Umzug hat mir viel Energie geraubt, mittlerweile sind aber alle Kisten ausgepackt und ich kann mich wieder auf andere Dinge konzentrieren. Lediglich meine Kosmetik-Ecke muss ich noch fertig gestalten.

Ich habe in den letzten Wochen einige Anfragen bekommen und mir das erste Mal Produkte zum Testen zusenden lassen. Da die Bloggerwelt ziemlich zwiegespalten ist was das angeht, möchte ich hier nur kurz was dazu schreiben. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass sich kein Blogger unter Wert verkaufen sollte und finde es wichtig und richtig, dass Blogger für werbende Beiträge in Form von Kooperationen entsprechend vergütet werden. Momentan kann ich meinen Blog nur als Hobby betreiben und deswegen allenfalls kostenlose Produkte annehmen, was ich natürlich nur mache, wenn die Produkte zu lovingfair, zu mir und meinen Lesern passen, ich tatsächlich Verwendung dafür habe und keine Bedingungen daran geknüpft sind. Das hat den Vorteil, dass ich auch Produkte testen kann, die mir zu teuer sind um womöglich daneben zu greifen oder auch Produkte testen kann, die ich noch gar nicht auf den Schirm hatte. Natürlich könnt ihr euch auch in Zukunft auf meine ehrliche Meinung verlassen!

Naturkosmetik

news-inika-rouge-alverde-palette
Weiterlesen

NEWS

NEWS: Umzug-Chaos, Limited Editions, gesammelte Blogartikel

Heute komme ich endlich dazu euch ein kleines Update zu geben! Wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, gab es in den letzten Wochen keine neuen Posts auf Lovingfair und ich bin nicht mal dazu gekommen auf anderen Blogs zu kommentieren.

Bei mir hat sich einiges geändert (zum positiven!) und es ist ein wenig Chaos ausgebrochen. Ich ziehe momentan bei meinem Freund ein, führe aber noch eine Wochenend-Beziehung mit meiner WG ;-). Gleichzeitig hat sich dank dem Frühjahr und dem Durcheinander eine große Abend-Müdigkeit eingeschlichen, weswegen ich oft sehr früh schlafen gehe. Und weil immer alles auf einmal kommt zickt mein Laptop in letzter Zeit häufig herum und blockiert zusätzlich meine Schreibarbeiten. Gerade benimmt er sich wieder und ich hoffe es bleibt dabei! Trotzdem wird es in den nächsten Wochen wohl häufiger Lücken geben, bis sich alles eingependelt hat.

Viele Neuigkeiten und Blog-Beiträge sind in den letzten Wochen einfach an mir vorbei gezogen. Heute bin ich endlich zum Lesen gekommen und möchte einiges davon mit euch teilen:

Naturkosmetik

  • Die Alverde LE Frühlingspoesie hat mich gar nicht angesprochen. Die Verpackung finde ich nicht schön und die Produkte einfallslos. Nur die zwei Blushes sahen ganz interessant aus, allerdings waren sie in meinen beiden dm Filialen schon ausverkauft. Wahrscheinlich besser so, immerhin komme ich mit drei Rouge-Tönen erst mal noch eine Weile hin ;-).
  • Weiterlesen