Körper- & Haarpflege, Naturkosmetik

Dänische Naturkosmetik: Shampoos, Haarkuren, Bodylotion und Duschgel

Acht Unique Produkte im Test bei empfindlicher Haut und widerspenstigem Haar

Nachdem ich schon ein paar gute Reviews von den Unique Produkten gelesen hatte, habe ich mir vor einigen Wochen selber eine Auswahl der Produkte bestellt, und zwar Shampoos, Haarpflege- und Stylingprodukte, außerdem ein Duschgel und eine Bodylotion.

Unique

Unique Produkte kommen aus Dänemark und auch der Inhalt kommt teilweise von dort. Die Marke verwendet viele Pflanzen, die aus der dänischen Flora stammen. Zudem basieren die Produkte auf Molke, welche eine Nebenprodukt bei der Käseherstellung ist und eine besondere Wirkung auf Haut und Haare haben soll. Die Inhaltsstoffe stammen zu einem ungewöhnlich hohem Anteil aus Bioanbau und Fairtrade Produktion. Außerdem werden sie mit Windernergie hergestellt. Das alles hört sich schon mal super an.

Auch die Verpackung finde ich toll. Nicht nur das schlichte schwarz-weiße Blumendesign, sondern auch die Pump- und Dosierspender überzeugen mich.

Unique-Haare

Zunächst zu den Shampoos:

Tiefenreinigendes Shampoo

Es riecht angenehm frisch, vermutlich nach Löwenzahn-Extrakt, welches enthalten ist. Es lässt sich auch gut verteilen und macht das Haar schön weich. Gut finde ich, dass Aloe Vera Saft enthalten ist, ein tolles Haarpflegeprodukt, und Alcohol an letzter Stelle steht. Mit diesem Shampoo bin ich also wirklich zufrieden. Ich finde es vergleichbar mit den I+m Shampoos.

INCIS:
Aqua (Water)(Eau), Whey*, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Sodium Coco-Sulfate, Decyl Glucoside, Cocamidopropyl Betaine, Lactic Acid, Xanthan Gum, Glycerin**, Sodium Benzoate, Parfum (Fragrance), Potassium Sorbate, Taraxacum (Dandelion) Officinale Leaf Extract*, Alcohol**

Volumen Shampoo

Dieses Shampoo hat mich dagegen überhaupt nicht überzeugt. Es soll angeblich für normales und feines Haar geeignet sein, für meine vielen feinen Haare wohl eher nicht. Es riecht zwar gut nach Pfefferminze, lässt sich aber schwerer verteilen, als das andere und macht die Haare seltsam rutschig. Ohne Spülung oder Kur danach finde ich es wirklich nicht gut, weil meine Haare nach der Anwendung ziemlich verknotet sind. Schön ist, dass es meine leichten Wellen lockiger macht, das können allerdings auch andere Produkte. Mehr Volumen beschert es mir nicht, ist aber bei weniger Haaren eventuell deutlicher sichtbar. Auch ist die Inhaltsliste unübersichtlicher, als die des tiefenreinigenden Shampoos, für mich also noch ein Grund mehr, dieses nicht zu empfehlen.

INCIS:
Aqua (Water)(Eau), Whey*, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Decyl Glucoside, Sodium Coco-Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Lactic Acid, Glycerin**, Centaurea Cyanus (Cornflower) Flower Water*, Sodium Chloride, Sodium PCA, Equisetum Arvense Leaf (Horsetail) Extract*, Urtica Dioica (Nettle) Extract*,  Taraxacum (Dandelion) Officinale Leaf Extract*,  Betula Alba (Birch) Leaf Extract*, Althaea Officinalis Root (Marsh Mallow) Extract*, Arctium Lappa Root (Burdock) Extract*, Fucus Vesiculosus (Bladderwrack) Extract*, Sambucus Nigra (Elderflower) Flower Extract*, Calluna Vulgaris (Heather) Flower Extract*,  Alcohol*, Sodium Benzoate, Mentha Piperita (Peppermint) Oil*, Potassium Sorbate, Hydrolyzed Wheat Protein, Citric Acid, Limonene

Feuchtigkeitsspülung

Auch die Spülung hat mich leider nicht überzeugt. Sie lässt sich schlecht verteilen und ich verbrauche so sehr viel davon. Außerdem macht sie mein Haar zwar weicher, aber nicht leichter frisierbar, der einzige Grund, warum ich Spülung überhaupt verwende. Auch kann ich sie nicht oft anwenden, da sie für meine gesunden Haare zu reichhaltig ist und dann schnell Strähnen erzeugt. Generell bin ich kein großer Fan von Spülungen für die Verwendung unter der Dusche, eventuell sind sie einfach nicht für mich geeignet. Der Geruch ist aber auch bei diesem Produkt angenehm, blumig-krautig. Aloe Vera Saft & Shea Butter sind eigentlich tolle Haarpflegeprodukte, aber statt dieser Spülung kann ich genauso gut reines Aloe Vera Gel verwenden.

INCIS:
Aqua (Water)(Eau), Whey*, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Cetearyl Alcohol, Cocoglycerides, Glyceryl Stearate, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Glycerin**, Octyldodecanol, Glyceryl Oleate, Coco-Glucoside, Xanthan Gum, Helianthus Annuus (Sunflower Seed Oil)*, Centaurea Cyanus (Cornflower) Flower Water*, Sodium Stearoyl Glutamate, Equisetum Arvense Leaf (Horsetail) Extract*, Urtica Dioica (Nettle) Extract*,  Taraxacum (Dandelion) Officinale Leaf Extract*,  Betula Alba (Birch) Leaf Extract*, Althaea Officinalis Root (Marsh Mallow) Extract*, Arctium Lappa Root (Burdock) Extract*, Fucus Vesiculosus (Bladderwrack) Extract*, Sambucus Nigra (Elderflower) Flower Extract*, Calluna Vulgaris (Heather) Flower Extract*,  Alcohol*, Sodium Benzoate, Parfum (Fragrance), Lactic Acid, Potassium Sorbate, Citric Acid, Tocopherol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Citral, Limonene

Intensive Haarkur

Die Haarkur dagegen hat mich wieder überzeugt, obwohl sich die Inhaltsstoffe ziemlich ähnlich sind. In einer etwas anderen Zusammenstellung kombiniert, mit zusätzlichem Weizenprotein kann sich die Haarkur durchaus gegen andere durchsetzen. Sie lässt sich gut verteilen, macht das Haar wirklich schön weich und glänzend, außerdem leicht frisierbar. Wie bei vielen Haarpflegeprodukten, zieht aber auch sie meine Haare eher glatt. Wie gut sie pflegt lässt sich nach wenigen Anwendungen schlecht einschätzen, ich habe aber einen guten Eindruck und werde sie bestimmt mal wieder kaufen.

INCIS:
Aqua (Water)(Eau), Whey*, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Caprylic/Capric Triglyceride, Glyceryl Stearate, Helianthus Annuus (Sunflower Seed Oil)*, Glycerin**, Octyldodecanol, Xanthan Gum, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Sodium Stearoyl Glutamate, Sodium Benzoate, Hydrolyzed Wheat Protein, Equisetum Arvense Leaf (Horsetail) Extract*, Urtica Dioica (Nettle) Extract*,  Taraxacum (Dandelion) Officinale Leaf Extract*,  Betula Alba (Birch) Leaf Extract*, Althaea Officinalis Root (Marsh Mallow) Extract*, Arctium Lappa Root (Burdock) Extract*, Fucus Vesiculosus (Bladderwrack) Extract*, Sambucus Nigra (Elderflower) Flower Extract*, Calluna Vulgaris (Heather) Flower Extract*,  Alcohol*, Parfum (Fragrance), Lactic Acid, Potassium Sorbate, Citric Acid, Tocopherol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Citral, Limonene

Alle bisher genannten Produkte enthalten 250ml und kosten zwischen ca. 10 (Shampoos) und 14 Euro (Kur und Spülung).

Unique-Körper

Pflege-Sprühkur

Immer auf der Suche nach praktischen Pflegeprodukten, die ich nach dem Duschen auftragen kann, habe ich mir diese Kur auch noch gekauft und ich bin damit zufrieden. Sie riecht leicht blumig, macht die Haare weich, verleiht meinen Wellen mehr Sprung und macht sie etwas besser kämmbar. Vor allem aber kann ich sie täglich anwenden, ohne dass sie meine Haare beschwert. Ich mag den Look, den sie meinen Haaren verleiht, und dass ich sie gut verteilen kann. Nicht nur diese Eigenschaft macht sie besser als einige günstigere Produkte, sondern auch, dass die Sprühkur kein Alcohol enthält.

INCIS:
Aqua (Water)(Eau), Whey*, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Lauryl Glucoside, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Glycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Octyldodecanol, Cocoglycerides, Sodium Benzoate, Parfum (Fragrance), Lactic Acid, Beta Vulgaris (Beet) Root Extract, Hydrolyzed Corn Starch, Potassium Sorbate, Citric Acid, p-Anisic Acid, Citral, Citronellol, Limonene, Linalool.

Meersalz-Spray

Meersalzspray wollte ich schon länger austesten, um meinen Haaren zwischendurch diesen windzerzausten, lockigen Look zu verleihen. Ich habe es nur in trockenem Haar getestet, da ich meistens Abends föhne und vor dem Schlafen-Gehen nicht meine Haare verkleben möchte, denn genau das passiert. So stelle ich mir auch Zuckerwasser in den Haaren vor. Es riecht zwar unglaublich gut nach Blumen, klebt aber ziemlich beim Aufsprühen und die Haare fühlen sich im ersten Moment auch ziemlich strohig, verklebt an. Das geht dann etwas vorbei, der Duft bleibt. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass meine Wellen durch das Spray deutlich mehr Sprungkraft bekommen, wage also etwas zu bezweifeln, dass es bei Menschen mit glatten Haaren überhaupt Wellen erzeugt. Zerzaust sehen die Haare danach definitiv aus. Bei offenen Zustand mag ich das persönlich nicht so gerne, ich kann mir aber schöne Out-of-bed-Look-Frisuren zaubern. Und es duftet den ganzen Tag nach Blumenfeldern…deswegen mag ich es auch sehr gerne. Nur das Auskämmen nach so einer Anwendung ist wirklich schwierig. Besser also man wäscht das Haar nach einer Anwendung und verwendet einen Detangler. Schade auch, dass das Spray Shellac enthält…
Beim nächsten Mal werde ich deswegen eher das Meersalz-Spray von John Masters Organics testen oder mir vielleicht sogar selber mal eines mischen.

INCIS:
Aqua (Water)(Eau), Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Shellac, Glyceryl Caprylate, Parfum (Fragrance), Potassium Hydroxide, Sodium Chloride, Citral, Citronellol, Limonene, Linalool.

Diese beiden Produkte enthalten 150ml und kosten ca. 12 (Pflege-Sprühkur) bzw. 13 Euro (Meersalz-Spray).

Unique-Body

Für meine empfindliche Haut habe ich mir noch die Kinder Waschlotion und die Kinder Körperlotion gekauft, denn was für Kinder gut ist, ist meistens auch für Erwachsene mit empfindlicher Haut gut geeignet ;-). Beide sind ohne Duftstoffe und ohne austrocknenden Alkohol.

Waschlotion

Die Waschlotion riecht gut, und zwar pudrig frisch. Das fällt mir aber immer erst nach dem Duschen und tagsüber auf, nicht während der Anwendung. Zunächst hatte ich den Eindruck, dass ich das Produkt gut vertrage, war mir am Schluss aber nicht mehr ganz so sicher, da meine Achselhaut bei anderen Produkten dann doch besser aussieht. Ich würde sie deswegen allerdings noch mal testen, da dies auch manchmal an Shampoos liegen kann, die beim Auswaschen schließlich auch über den ganzen Körper laufen.
Die Waschlotion enthält 250ml und kostet ca. 9 Euro.

INCIS: Aqua (Water)(Eau), Whey*, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Sodium Coco-Sulfate, Lauryl Glucoside, Glycerin**, Lactic Acid, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Sodium Chloride, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Citric Acid, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Tocopherol

Kinder Bodylotion

Die Bodylotion riecht neutral, ist leicht schmierig im Auftrag, pflegt aber für die dünne Konsistenz gut. Vor allem haben meine trockenen Schienbeine aufgehört zu jucken und zu schuppen, was gerade Body-Lotionen nicht immer schaffen. Wenn man sich also damit abfindet, dass man etwas länger cremen muss, bis alles eingezogen ist, ist sie empfehlenswert. Allerdings habe ich mir nun auch schon überlegt, mir selbst mal Aloe Vera Gel und Sheabutter zu mischen, um weniger Inhaltsstoffe anzuwenden, aber einen ähnlich pflegenden Effekt zu erhalten…denn Sheabutter pur braucht mir oft zu lange zum Einziehen und Aloe pflegt allein im Winter oder Übergangszeiten zu wenig. Und Umgehauen hat sie mich auch nicht, was aber vermutlich an dem fehlenden Duft liegt, was wiederum andere Vorteile hat ;-).

Die Lotion enthält 20ml und kostet ca. 13 Euro.

INCIS: Aqua (Water)(Eau), Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin**, Glyceryl Stearate, Helianthus Annuus (Sunflower Seed Oil)*, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Xanthan Gum, Glyceryl Caprylate, Sodium Stearoyl Glutamate, Sodium Benzoate, Lactic Acid, Potassium Sorbate, Tocopherol

Insgesamt kann ich zu den getesteten Produkten also sagen, dass Unique einige gute anbietet, aber auch welche, die mich gar nicht überzeugen. Irgendwie überraschend, denn normalerweise gehe ich davon aus, dass Produkte einer Marke, vor allem aus der gleichen Kategorie, etwa gleich gut sind. Um dies festzustellen, war der direkte Vergleich natürlich von Vorteil. Deswegen werde ich in Zukunft wohl öfter mehrere Produkte einer Marke gleichzeitig testen.

Wie macht ihr das, testet ihr mehre Produkte einer Marke gleichzeitig? Kennt ihr die Unique Produkte schon, mit welchen seid ihr zufrieden?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

6 Kommentare

  • Antworten Ginni 7. April 2014 um 07:49 Uhr

    Ich kenne von Unique bisher das Feuchtigkeits- und Volumenshampoo, die Kornblumen Bodylotion, das Haarspray und das Meersalz-Spray. Alle Produkte mag ich sehr, wobei ich auch gerne mal die Haarkur zum Sprühen ausprobieren möchte. Die Bodylotion finde ich auch richtig toll!

    • Antworten Mari 7. April 2014 um 16:07 Uhr

      Das Feuchtigkeitsshampoo möchte ich bei Gelegenheit auch noch testen, das Haarspray hört sich auch interessant an!
      LG Mari

  • Antworten anitaswelt 7. April 2014 um 16:08 Uhr

    Schade, dass bei sämtlichen Haarprodukten die Aloe Vera so weit vorne in der INCI Liste steht. Meine Haare stehen mit ihr leider auf Kriegsfuss und somit habe ich alle Produte, die in grösseren Mengen Aloe Vera enthalten aus meiner Haarpflegeroutine verbannt.
    Das Design der Flaschen gefällt mir hingegen sehr gut und auch die Pumpspender finde ich eine tolle Sache.

    • Antworten Mari 7. April 2014 um 22:40 Uhr

      Schade… dass jemand mit Aloe nicht gut zurecht kommt, habe ich auch noch nicht gehört. Wie reagieren deine Haare denn darauf? Das Design macht sich wirklich hübsch im Badezimmer 🙂

      • Antworten anitaswelt 9. April 2014 um 17:32 Uhr

        Wenn in einem Produkt zuviel Aloe Vera drin ist, verkletten meine Haare total und rotten sich zu einem riesigen Dread zusammen, den ich nur unter viel Haarverlust wieder auseinanderbekomme. Normalerweise verknoten meine Haare überhaupt nicht und lassen sich superleicht kämmen.

  • Antworten Julchen 8. April 2014 um 19:01 Uhr

    Danke für diesen interessanten Überblick. Die Produkte habe ich natürlich schon online gesehen, aber noch keins selbst probiert. Das Shampoo würde ich wegen der Tenside nicht probieren, Spülung und Bodylotion benutze ich nicht und verwende lieber Seife als Waschlotion, daher werde ich auch in Zukunft wohl bei keinem der Produkte zugreifen.

  • Schreibe einen Kommentar