Grüne Mode

Eco Fashion: Strick- und Sweatkleider

Ich liebe bequeme Sweat- und Strickkleider für den Alltag. Dazu trage ich entweder eine blickdichte Leggins oder eine Treggins und Biker-Boots. Diese vier Kleider finde ich besonders schön.

1. HESSNATUR Strickkleid, Bio-Baumwolle, 49,95€
Ein schlichtes Strickkleid in Blau oder Schwarz für den Alltag geht immer.

2. PEOPLE TREE, Sweatkleid, Bio-Baumwolle, 68,64€
Ein Sweatkleid mit Turtle-Neck in einem blassrosa Ton, gibt es auch noch in Khaki.

3. EKYOG, Strickkleid, Lyocell, Mohair, Bio-Baumwolle und Seide, 104,50€
Dieses wärmere Strickleid kann man auch zum Pullover umfunktionieren, sehr praktisch! Gibt es auch noch in Rot/Weiß und ist um einiges reduziert.

4. WUNDERWERK, Sweatkleid, Bio-Baumwolle, 99,95€
Das Sweatkleid gibt es in verschiedenen Farben, ich habe hier Bordeaux gewählt, da ich diese Farbe liebe und sie gerade im Trend ist.

Das Kleid von Ekyog ist übrigens auf dem Weg zu mir… 🙂

Tragt ihr auch gerne Strick- oder Sweatkleider? Wie kombiniert ihr sie?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

4 Kommentare

  • Antworten Fräulein Immergrün 14. Januar 2016 um 22:15 Uhr

    Liebe Mari,
    spontan gefällt mir das Kleid von Hessnatur am besten 🙂
    Eine wirklich schöne Auswahl hast du da zusammengesucht.

    Grünste Grüße

  • Antworten Leela, totalueberbewertet 19. März 2016 um 13:35 Uhr

    Hey,
    sag mal, produziert Wunderwerk fairtrade?
    Ich dachte immer, dass die zwar Biobaumwolle benutzen aber die Verarbeitung nicht fairtrade abläuft.
    Liebe Grüße
    Leela

    • Antworten Mari 19. März 2016 um 14:06 Uhr

      Hallo,
      die Produkte von Wunderwerk sind nicht mit dem faitrade Siegel zertifiziert, das stimmt. Die Produkte sind mit dem GOTS Siegel zertifiziert, der nicht nur Umwelt sondern auch Sozial-Standarts umfasst, dessen Kriterien allerdings nicht so streng sind. Mehr dazu kannst du zum Beispiel auf Utopia lesen. Wunderwerk erklärt auf der eigenen Webseite, dass sie darauf achten die Produktion im Einklang mit Umwelt, Mensch und Tier abzuwickeln, also auch sozial und fair zu handeln und Produktionsstätten und Nähbetriebe selbstständig kontrollieren. Da es dafür keinen Siegel gibt, muss man als Konsument natürlich selber entscheiden, inwiefern man dem Glauben schenkt, ich persönlich sehe da bei Wunderwerk allerdings wenig Anlass zum Zweifel. Man darf nie vergessen, dass eine Zertifizierung durch ein Siegel sehr viel kostet und sich auch im Preis der Produkte niederschlägt, deswegen ist es auch verständlich, dass nicht jedes Label alle Zertifizierungen hat.
      Liebe Grüße

    Schreibe einen Kommentar