Körper- & Haarpflege, Naturkosmetik

Honoré des Prés: Trip in den Orangenhain.

Les verrines: Trip, Eau de toilette

trip

Parfum bzw. Eau de Toilette war für mich früher ziemlich uninteressant und es ist auch heute noch so, dass ich selten welches trage. Eine Zeitlang habe ich das L’eau par Kenzo und Chloé geliebt und ich mag die Düfte auch jetzt noch sehr gerne, allerdings möchte ich keine herkömmlichen Parfums mehr verwenden, da die Inhaltsstoffe wirklich sehr zu wünschen übrig lassen. Dazu kommt, dass meine Nase seit der Umstellung auf NK sehr empfindlich auf solche Düfte reagiert. Es gibt nur sehr wenige, die ich überhaupt noch riechen kann und die dann bitte in Maßen. Auf meiner Suche nach einem ordentlichen Naturkosmetik Parfum bin ich allerdings kläglich gescheitert , und habe erst mal keines mehr verwendet. Ab und zu möchte ich dann aber doch gerne Parfum tragen, vor allem weil ich das Einsprühen mit Parfum als Ritual vor besonderen Anlässen empfinde. Doch die meisten NK Düfte riechen für meinen Geschmack zu altbacken, verstaubt und streng.

Als ich letztes Jahr in Paris Mademoiselle Bió aufsuchte, schnupperte ich dort an den ganzen Melvita Düften und dem Honoré des Prés Love Coconut, welches mich von der Verpackung her ziemlich anprach. Leider habe ich mir damals keinen Duft gekauft und wieder in Deutschland angekommen, fand ich keinen Online-Shop oder Laden der Honoré des Prés verkaufte, so dass ich weitere Düfte der Marke hätte testen können. Kokos riecht zwar lecker, ist mir persönlich dann aber zu Bounty-haft. Ich liebe, wie ich hier ja schon öfter erwähnt habe, Zitrusdüfte aller Art. Nebenbei bemerkt mag ich auch noch Vanille ;-). Ich legte mir dann zunächst das Orangenschalen Eau de Toilette von Melvita zu, das süßlich nach Orangenschale riecht, also ganz nett, aber ein wenig langweilig. Zudem verliegt es nach dem Auftragen sofort.

Ich entdeckte dann, dass Honoré des Prés mittlerweile (bei Douglas) auch einen Zitrusduft anbietet und zwar aus der Reihe Les Verrines, was, soweit ich Französisch verstehe Glässchen oder gar im Glässchen heißt. Und genauso kommt das Parfum auch daher: hübsch im Marmeladengläßchen verpackt. (Vor lauter Begeisterung habe ich es übrigens nicht erwarten können und deswegen kein Foto davon gemacht, das Glas verwende ich anderweitig,) Ich vermute mit dem Titel Trip ist das englische Wort trip im Sinne von Ausflug gemeint.

Wahrlich ist es wie ein betörender Trip in den Süden, man ist umgeben von Orangen-, Mandarinen- und Zitronenbäumen im Sonnenschein und schwebt inmitten einer Zitruswolke. Der leicht pfeffrige Duft holt einen bei diesem himmlischen Erlebnis auf den Boden zurück. Die Früchte sind noch leicht bitter, man könnte den Duft mit Orangen-Bitter-Schokolade vergleichen (auch etwas das ich liebe). Das aber gibt dem Ganzen den Kick und macht den Trip erfrischend fröhlich.

Ich emfpinde Zitrus- und Orangendüfte als positiv und heiter, sie gelten auch als stimmungsaufhellend. Honoré des Prés hat es geschafft eine Zitruskomposition zu erschaffen, die irgendwie extravagant erscheint und nicht einfach nur nach weihnachtlichen Orangen riecht. Der Duft hält allerdings auch nicht besonders lange an, ich sprühe immer recht viel auf, auch etwas auf die Haare und Kleidung. Ich kann schlecht einschätzen, wie lange es duftet, vermute aber so 2-3 Stunden. Ein kleiner Parfumzerstäuber zum abfüllen und nachtragen wäre da sehr praktisch.

Die Inhaltsstoffe sind okay, in jedem Fall besser als bei konventionellen Produkten.

INCIS:
Alcohol, Fragrance, Water, Citral, Limonene
außerdem 100% Natural 85% Organic

Fragrance, also Parfum, kann nun jeglicher Duftstoff sein, da würde ich mir etwas mehr Transparenz vom Hersteller wünschen. Melvita schafft das schließlich auch. Derartige Duftstoffe können immer allergieauslöser sein, weswegen es problematisch sein kann, wenn man nicht genau weiß, welche in einem Produkt enthalten sind. Tatsächlich habe ich vermutlich eine Allergie gegen bestimmte Duftstoffe, weil meine Haut nicht alles verträgt, das hier geht aber gut.

Leider gibt es Honoré des Prés bei Douglas nur im Online-Shop, ich würde ja zu gerne mal die anderen Düfte probieren. Bei Being Content (GB) gibt es übrigens die Parfums Coconut und Vamp NYC als Probe zu bestellen. Den Preis von ca 58 Euro für 50ml finde ich in Ordnung, die Düfte die mich nämlich ansonsten interessieren würden sind deutlich teurer: Die Duftöle von Tsi-La.

Verwendet ihr Naturkosmetik Parfums? Habt ihr euren Duft schon gefunden oder seid ihr noch auf der Suche?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

2 Kommentare

  • Antworten Jess Alabaster 4. Februar 2014 um 10:12 Uhr

    Generell geht es mir wie dir – inzwischen trage ich eher selten Düfte. Dennoch besitze ich eine kleine Sammlung an Florascent Düften, die ich alle sehr gern mag: Umami, Jasmine und der relativ neue Duft The Blanc. Ich habe das Glück, dass es in Leipzig den Beauty & Nature gibt, der nicht nur eine große Auswahl an Florascent bietet, sondern auch die Düfte von Honoré des Prés im Sortiment hat. Love Coconut zieht mich immer besonders an. :))

    PS: Auch hier noch mal: dein überarbeitetes Design gefällt mir! 🙂

    • Antworten Mari 4. Februar 2014 um 22:11 Uhr

      Ich glaube ein paar Düfte von Florascent habe ich mal irgendwo geschnuppert, allerdings nicht aufgeschrieben welche mir gefallen haben, wobei wohl auch kein besonders geeignetes dabei gewesen ist, sonst hätte ich es mir wohl gemerkt :D.

      PS: Danke, es wird sich noch ein klein wenig ändern.

    Schreibe einen Kommentar