Dekorative Kosmetik, Minimalismus, Naturkosmetik

Kosmetik Aufbewahrung – Kleine Make-Up Sammlung

Ich liebe Aufbewahrungsboxen oder ähnliches, vermutlich weil ich gerne sortiere, ausmiste, umräume und dekoriere. Warum ich keinen Interior Design Blog schreibe ist mir heute allerdings wieder klar geworden: Oh man, da muss ja immer alles aufgeräumt sein, wie anstrengend!

Make-Up Collection Videos gibt es auf Youtube massenhaft, irgendwann stolpert man automatisch darüber, wenn man nach Beauty Videos sucht. Und dann gibt es diese Make-Up Storage Videos, in denen teilweise ganze Zimmer voller Produkte gezeigt werden. Die Unmengen an Kosmetikartikeln die da so manch eine vorzuzeigen hat, finde ich immer wieder erstaunend (oder erschreckend und absurd?). Trotzdem finde ich es auch interessant wie andere ihren Schmink-Kram aufbewahren.

Acrylboxen, die es in Drogeriegeschäften, bei Muji oder bei Ikea zu kaufen gibt, sieht man ziemlich häufig.
Ich hatte auch mal eine von Ikea. Beim letzten Umzug habe ich sie dann verschenkt, weil ich sie für Schubladen besser geeignet halte und dachte ich würde meine „Sammlung“ etwas verkleinern [Ha-ha].

kosmetik_aufbewahrung_1
Auch habe ich nach einer stylischeren, individuelleren und praktischeren Lösung gesucht und tadaaa, gefunden: Ein unterteiltes Tablett und hübsche Becher von Miss Etoilé. Mein Tablett stammt von Oi Soi Oi, leider gibt es das nicht mehr. Ich habe auch nach ähnlichen Modellen für euch gesucht, aber keine gefunden.

kosmetik_aufbewahrung_6

Dabei sind gerade die Unterteilungen super, um darin die Produkte zu sortieren. Falls ich irgendwann keine Lust mehr auf diese Art von Aufbewahrung habe, kann ich alles anderweitig verwenden (nämlich in der Küche). Das war mir wichtig, weil ich eben gerne umdekoriere. Praktisch ist, dass ich meine komplettes Make-Up durch die Wohnung tragen kann, falls ich mich zum Beispiel doch mal im Bad schminken will, oder es verstauen möchte. Meistens ist es nämlich in meinem Kleiderschrank versteckt [Damit niemand merkt, dass ich eine Schminktussi bin und so].

kosmetik_aufbewahrung_2

Ich würde meine Sammlung gerne als minimalistisch bezeichnen, aber ich denke über den Punkt bin ich hinaus. Dennoch verwende ich jedes einzelne Produkt regelmäßig. Viel mehr sollte es dann trotzdem nicht werden, stattdessen lieber besser. Denn von perfekt sind einige Produkte noch weit entfernt, ich möchte sie aber noch aufbrauchen. Mit Tinted Lip Balms, Mascara, Lippenpflege, Lipgloss und Eyeliner bin ich schon sehr zufrieden. Die perfekte Foundation, Rouge und Bronzer habe ich aber noch nicht wirklich gefunden (am liebsten nämlich parfümfrei).

kosmetik_aufbewahrung_3

Und weil ich schon dabei bin, zeige ich euch noch meine Haarstyling/Gesichtspflege-Aufbewahrung. Da ich diese Produkte täglich verwende, stehen sie griffbereit vor dem Spiegel. Weil ich in einer WG wohne, bevorzuge ich es, meine Sachen im Zimmer und nicht im Bad aufzubewahren.

Deswegen habe ich diesen Hocker von Miss Etoilé gekauft [Auch anderweitig gut zu gebrauchen: Ich sehe ihn schon vor meinem Schminktisch mit schwarz-weiß gestreiftem Kissen stehen]. Hier habe ich eindeutig zu viele Produkte, da haben sich einige Kleingrößen zum Testen angesammelt. Eigentlich reichen mir jeweils ein Rosenwasser, Gesichtsöl, Creme und Body-Lotion als Pflegeprodukte. Für die Haare Detangler, Lockenstylingprodukt und Haarspray. Und natürlich noch Deo und Parfum.

kosmetik_aufbewahrung_4

Wo und wie bewahrt ihr eure Kosmetik auf? Was haltet ihr von den riesigen Make-Up Sammlungen einiger Youtuberinnen?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

11 Kommentare

  • Antworten Karin | Kosmetik natürlich 10. September 2015 um 07:21 Uhr

    Hübsch sieht es aus und sehr praktisch!

    Ich habe gerne Auswahl beim Schminken, meine Schublade ist etwas voller *hust*. Leider sind die Pfännchen von Rouge und Co immer sehr groß, bei gut pigmentierten Produkten reicht es eine Ewigkeit oder zwei, bis sie leer wären. Ich wünschte mir ich hätte weniger Produkte bei gleicher Auswahl, und die in kleineren Mengen.

    Videos dazu schaue ich gern, ich finde das hübsch anzuschauen, und lieber als bei mir schaue ich mir „Massen“ auf Youtube an.

    Wenn ich es recht überdenke wäre es wieder an der Zeit für mich auszumisten.

    • Antworten Mari 10. September 2015 um 11:16 Uhr

      Hallo Karin,
      das geht mir schon auch ein bisschen so. Bei Lidschatten und Rouge hätte ich gerne einfach mehrere Farben in kleineren Größen, da ich die sonst niemals aufbrauche. Vor allem nicht bei Naturkosmetik, da diese ja schneller „schlecht wird“.

  • Antworten strawberrymouse 10. September 2015 um 09:51 Uhr

    Ich bin gerade beruhigt: ich liebe es nämlich auch zu ordnen und zu sortieren, habe immer gern alles hübsch ordentlich eingeheftet und wegsortiert, nur halten kann ich das nicht.^^ Ich bin auch diejenige, die im Büro dafür gesorgt hat, dass alles schön abgeheftet, kategorisiert und beschriftet ist, wenn ich arbeite, verbreite ich allerdings auch das größte Chaos und im Raum, der auch nicht besonders groß ist, liegt alles herum.^^

    Ich habe tatsächlich mehr dekorative Kosmetik als Du, aber ich glaube dafür, dass ich über Beauty blogge, doch relativ wenig. Wenn ich mir denn mal Videos anschaue, gibt’s es tatsächlich Youtuber, die in einem Haul mehr kaufen als ich besitze. Wahnsinn! Das kann ja echt kein Mensch mehr aufbrauchen!

    Für meine Kosmetika habe ich z.T. Acrylboxen; also eine mit Schubladen für Lidschatten und drei“Schalen“ für Nagellacke. Lidschatten besitze ich dann doch schon einige, davon aber viele noch aus KK-Zeiten. Nagellack ist so ein bisschen zu meiner Passion geworden, aber selbst da besitze ich keine 100 – das besitzen Andere ja schon oft nur von einer Marke – und benutze alle auch regelmäßig. Hinzu kommt noch ein Kästchen für Lippenprodukte und ein „Säckchen“ für den Teint.
    Ein unterteiltes Tablett haben wir übrigens auch im Bad – das ist allerdings keine Kosmetik drin.^^ Mein Freund hat es bei Tchibo bestellt, es ist auch Holz (FSC) und die kleinen Boxen sind herausnehmbar, das ist wirklich praktisch.

    • Antworten Mari 10. September 2015 um 11:29 Uhr

      Ich kann die Ordnung auch nicht halten ^^.
      Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Beauty-Blogger mehr Kosmetik als Nicht-Blogger besitzen, allein schon weil man auf dem Laufenden bleiben möchte. Gestern bin ich tatsächlich auch auf einige Videos gestoßen, bei denen ehemalige „Kosmetik-Junkies“ ihre Sammlung von 400 Beauty-Artikeln auf 40 geschrumpft haben. Bei mir ist die Auswahl vielleicht auch nur so „klein“, weil ich mich gar nicht so viel schminke und immer darauf achte, dass kein Talkum enthalten ist. Das macht die Auswahl natürlich auch etwas kleiner beim Kaufen. Wobei das Tablett auch als Maßregler dienen soll, alles was nicht drauf passt wäre zuviel.
      Ist mir auch aufgefallen, dass da viele 100 Nagellacke von einer Marke besitzen in den unterschiedlichsten Farbabstufungen. Ich finde sogar, dass sieht an der Wand auf einem Regal als Deko ganz hübsch aus^^. Ich habe übrigens zur Zeit nur zwei Nagellacke (zu KK Zeiten waren es glaube ich 25), aber ich kann jederzeit zu meiner Mitbewohnerin laufen und ihr mitbenutzen^^.

  • Antworten Polarstern 10. September 2015 um 11:18 Uhr

    Ach ich weiß nicht, ich denke, die youtube-Massen kann frau nur im Eigenheim erzeugen, wenn sie tonnenweise in der Drogerie kauft und/oder große Mengen Pressesamples zugeschickt bekommt. Ersteres kommt für mich nicht in Frage, ich lebe da mehr das ‚Klasse statt Masse‘ Prinzip. Letzteres fände ich wohl auch blöd und würde alles wieder verschenken. Ich schließe mich wohl Karin an: bei anderen gucken ja, es selber horten wollen, nein danke. 😉
    Ich bewahre die Mehrheit meines Make-ups in einem Besteckkorb auf, der ist geflochten,rund und in 4 Kompartimente geteilt. Wo eigentlich Messer, Gabel, Löffel und Teelöffen reingehören sortiere ich Kajal+Mascara, Lidschatten, Rouge und Grundierung. Ich mag es, es macht es übersichtlich und ich weiß was ich hab – sodass ich es auch benutze. Außerdem ist der Korb meine Messlatte: niemals mehr als dort hineingeht 🙂
    PS: Wenn die Box alles ist was du hast, fiele es mir im Traum nicht ein dich als Schminktussi zu bezeichnen! Benutzt du niemals Lippenstift? Und so wenig Pinsel?

    • Antworten Mari 10. September 2015 um 11:49 Uhr

      Hallo Polarstern,
      das mit dem Besteckkorb ist auch eine tolle Idee! Mein Tablett dient mir auch aus Maß, was da nicht reinpasst ist zuviel.
      Ich benutze tatsächlich keinen Lippenstift, nur Lip Tints und Lip Gloss. Ich glaube, ich habe auch noch nie einen Lippenstift besessen. Das liegt daran, dass ich noch nie die perfekte Farbe für mich gefunden habe (wobei ich auch nie wirklich danach geguckt habe?) und sehr schmale Lippen mit ungenauer Kontur habe. Ich müsste immer einen Lipliner verwenden, was mir im Alltag zu blöd ist. Ich habe auf meiner Wunschliste aber tatsächlich Lippenstift stehen, ich weiß nur nicht genau wo und wie ich anfangen soll zu suchen. Kannst du eine Marke besonders empfehlen? Ich finde es auch immmer etwas schwierig Lippenstift im Geschäft zu testen, an der Hand sieht man nicht, ob er einem wirklich steht und auf die Lippen möchte man ihn ja aus hygienischen Gründen nicht unbedingt auftragen.
      Das mit den Pinseln liegt übrigens daran, dass ich Produkte oft mit Wattepads oder Lidschatten mit den Fingern auftrage, ich bekomme sonst zu schnell unreine Haut oder müsste die Pinsel wirklich ständig waschen. Außerdem verwende ich jeden Pinsel für jede Farbe, was man vermutlich nicht machen sollte, aber es funktioniert ohne dass sich die Farben groß vermischen. Einen Rouge- und einen weiteren Lidschattenpinsel könnte ich mir aber schon zulegen.

  • Antworten Theresa vom Projekt Schminkumstellung 10. September 2015 um 22:20 Uhr

    Sehr inspirierender Blogpost (: . Ich selbst habe schon sehr viel dekorative Kosmetik, für die ich einen eigenen Schminktisch habe (so ein Ikea-Schreibtisch mit ein paar Schubladen). Innerhalb der Schubladen bringe ich meine Produkte auch in ausziehbaren Besteckkästen aus Holz unter. Bei mir kam in dem letzten Jahr doch recht viel zusammen als ich gemerkt habe wie viele tolle Naturkosmetik-Marken es auch im dekorativen Bereich gibt. Durch viel Ausprobieren hat sich dann so einiges angehäuft. Mittlerweile ist es mir auch etwas zu viel (zumindest bei den Foundations, von denen ich einige besitze). Bei Lidschatten und Rouge beispielsweise habe ich gern etwas mehr Auswahl, wobei man natürlich kaum etwas davon je leer machen kann. Obwohl ich nicht mal so viele NK-Lidschatten besitze, weil ich wie du darauf achte, dass kein Talc enthalten ist (und noch so manch anderer Kram wie Bismuthoxychlorid, Chromiumhydroxid-Grün etc.). Aber mein Schminktisch ist mir wirklich der liebste Platz im ganzen Haus x) …
    Ich bin auch beeindruckt wie wenig Pflegeprodukte du besitzt…klar, mehr braucht man nicht, aber ich habe immer so viel Lust neues auszuprobieren, dass ich automatisch mehrere Gesichtscremes u.ä. da habe…geht dir das gar nicht so?
    Hihi, ich finde nicht, dass du deine Kosmetiksachen verstecken musst, denn du bist sicher keine Schmink-Tussi (und selbst wenn ist das auch nicht schlimm ^^). Liebe Grüße (: .

    • Antworten Mari 11. September 2015 um 18:36 Uhr

      Ich achte immer darauf, dass ich erst ein Produkt leer mache und dann das nächste öffne, selbst wenn ich mal was auf Vorrat gebunkert habe (wegen Versandkosten und so). Habe ich mehrere Produkte von einer Sorte, weiß ich genau, dass diese nur herumstehen und ewig oder gar nicht aufgebraucht werden. Da meine Haut sehr empfindlich ist verwende ich am liebsten parfum- und alkoholfreie Produkte, was die Auswahl natürlich sehr einschränkt. ich habe seitdem aber auch nicht mehr so den Drang zu wechseln, weil ja sowieso alles nach fast nichts riecht und ich die meisten Düfte auch gar nicht mehr mag. Ich glaube auch, dass weniger mehr ist und dass bestimmte Wirkstoffe gegen zum Beispiel Falten nur sehr wenig bis gar nichts bewirken. Auch habe ich mich schon durch viele Gesichtscremes getestet und immer wieder festgestellt, dass mir das meiste nicht gut tut oder besonders toll wäre. Ich habe mit meinem Hautzustand wohl einigermaßen Frieden geschlossen, allerdings werde ich mich im Herbst/Winter auch nach einer anderen Gesichtscreme umsehen müssen. Normalerweise bleibe ich Produkten auch einfach treu, wenn ich sie für ziemlich gut halte. Lediglich bei Bodylotions vertrage ich auch mal beduftete Produkte und wechsle mal ab, allerdings eben erst wenn die eine Tube leer ist ;-). Testest du denn gerne neue Produkte, weil du mit den anderen nicht zufrieden bist oder einfach so, um zu sehen, was es neues auf dem Markt gibt?

      • Antworten Theresa vom Projekt Schminkumstellung 11. September 2015 um 18:45 Uhr

        Darauf achte ich auch: erst ein Produkt leer machen bevor das nächste angebrochen wird…ich switche auch nicht so gern zwischen vielen Produkten umher, sondern nutze dann wirklich nur eine Creme (: .
        Ich bin übrigens auch sehr duftempfindlich, allerdings nur meine Nase, nicht meine Haut, weshalb ich Cremes ohne Duft auch am liebsten habe. Ich teste gern neue Sachen, weil ich neugierig bin, was es da so neues gibt, ja x) . Aber wie gesagt: mittlerweile belastet es mich z.B., dass ich Cremes da habe, die ich zu gern testen würde, aber noch immer eine andere verwende, die erst mal leer gemacht werden möchte. das soll in Zukunft anders sein! Liebe Grüße (: .

  • Antworten Fräulein Immergrün 13. September 2015 um 23:01 Uhr

    Liebe Mari,
    ich bin auch jmd der gerne seine Sachen sortiert, in Kästchen und Döschen aufbewahrt. Allerdings finde ich deine „Sammlung“ vergleichsweise minimalistisch 😉
    So habe ich zwei Kunststoffschachteln allein mit Lippenstiften 😀 Aber ich bin schon besser in meiner Ordnung geworden, seitdem ich ein eigenen kleinen, schmalen Schminkschrank im Bad mir gekauft habe. Da ist alles fein eingeordnet und jeder hat sein Plätzchen 😉

    Grünste Grüße

    • Antworten Mari 14. September 2015 um 00:15 Uhr

      Hui, das sind dann wohl echt viele Lippenstifte :D. So ein Schminkschrank ist auch toll, wenn man viel Kosmetik besitzt. Ich hätte irgendwann gerne eine schöne Schminkkommode mit Schublade und Spiegel, das sieht immer so hübsch aus, finde ich.
      Liebe Grüße

    Schreibe einen Kommentar