Körper- & Haarpflege, Naturkosmetik

Myrto naturalcosmetics Haarpflege im Test: Finisher Glossing Spray, Purifying Free und Ultramild Free Shampoo


Vor einiger Zeit durfte ich mir von myrto naturalcosmetics kostenlos Produkte zum Testen aussuchen. Da ich am liebsten duftstofffreie Produkte verwende und es gut finde, dass sich auch immer mehr Naturkosmetik Marken mit dem Thema auseinandersetzen, habe ich mich für das Purifying Free und das Ultramild Free Shampoo sowie anstelle eines Conditioners das Finisher Glossing Spray entschieden. Heute möchte ich meine Erfahrungen mit den myrto Produkten mit euch teilen.

Purifying Free Bio Shampoo – 100ml – 9,50€

INCIS: Aloe Barbadensis Leaf Juice (Aqua & Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder), Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Coco Glucoside, Glycerin, Sal (Dead Sea), Glyceryl Oleate, Xanthan Gum, Lactic Acid, PCA-Glyceryl-Oleate, Sodium Levulinate/Anisate, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Hydrolyzed Wheat Protein

Ultramild Free Bio Shampoo – 100ml – 9,50€

INCIS: Aqua, Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Coco Glucoside, Glycerin, Maris Sal, Glyceryl Oleate, Xanthan Gum, Lactic Acid, PCA-Glyceryl-Oleate, Sodium Levulinate/Anisate, Hydrolyzed Wheat Protein

Tiefenreinigungsshampoos lagen eine Zeitlang richtig im Trend, da ich nur Naturkosmetik verwende habe ich grundsätzlich nicht den Eindruck, dass nach der Wäsche Styling Produkte auf den Haare verbleiben. Das Shampoo ist für die Anwendung zwischendurch gedacht, ich habe es im Wechsel mit dem Ultramild Free Shampoo verwendet. Die Pumpspender lassen eine sorgfältige Dosierung zu und der Behälter lässt sich wirklich bis zum letzten Tropfen leeren.

Von den Inhaltsstoffen her finde ich das Purifying Free Shampoo besser, da Aloe Vera enthalten ist. Beide Shampoos schäumen leicht und lassen sich erst mal nicht ganz so gut im Haar verteilen beziehungsweise man hat das Bedürnis mehr Produkt zu verwenden. Dabei hatte ich den Eindruck das Verteilen und Aufschäumen funktioniert bei dem Purifying Shampoo besser.
Da man so recht viel Produkt braucht und die Produkte nicht ganz günstig sind, habe ich irgendwann angefangen die erste Wäsche mit einem günstigen Naturkosmetik Shampoo zu machen. Ich vermute, dadurch, dass meine Haare dann schon richtig durchnässt und gereinigt waren, ließen sich die milden Shampoos von Myrto bei der zweiten Wäsche besser verteilen.

Myrto verzichtet bei den Rezepturen auf in der Naturkosmetik übliche Emulgatoren auf Fettsäure-Basis, die die Hautbarriere schwächen können. Man kann sich das etwa so vorstellen wie es auch mit der Gesichtshaut ist, aggressive Reinigung kann zur Folge haben, dass die Haut austrocknet und versucht sich selber zu helfen, dadurch Unreinheiten und ölige Haut entstehen. Bei der Kopfhaut können Schuppen oder Überfettung das Resultat sein. Mithilfe der milden Aminosäuren bei myrto naturalcosmetics soll die Kopfhaut nach und nach ins Gleichgewicht gebracht werden, so dass auf Dauer weniger Waschkraft benötigt wird. Der Nachteil ist aber eben, dass die Shampoos deswegen weniger schäumen und zunächst einmal schwieriger zu verteilen sind oder mehr Produkt gebraucht wird.

Ich habe das Thema bei myrto naturalcosmetics angesprochen und bekam den Tipp, die Shampoos im Verhältnis 1:5 zu verdünnen. Ich konnte das leider nicht mehr austesten, weil meine Shampoos schon leer waren, allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass es funktioniert, ich hatte schließlich selber den Eindruck, dass sich die Shampoos bei richtig nassem Haar besser verteilen lassen. Einen Versuch ist das auf jeden Fall Wert, weil das Resultat mit den Shampoos zumindest bei mir wirklich toll ist: Super weiche, voluminöse und luftig fallende Haare.

Da ich ohne einen Detangler bei Naturkosmetik nach der Wäsche grundsätzlich sehr schwer durch meine Haare bürsten kann, habe ich meistens nach der Wäsche das Finisher Glossing Spray verwendet.

Bio Finisher Glossing Spray – 100ml – 16,50€

Aloe Barbadensis Leaf Juice (Aqua & Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder), Alcohol, Betaine, Saccharum Officinarum Extract, Orbignya Oleifera Seed Oil, Glycerin, Isoamyl Laurate, PCA Glyceryl Oleate, Glyceryl Caprylate, Lysolecithin, Sodium Levulinate/Anisate, Beta-Glucan, Xanthan Gum, Pectin, Hydrolyzed Wheat Protein, Lactic Acid, Cymbopogon Martini Oil, Myrtus Communis Oil, Citrus Limonum Oil

Das Glossing Spray soll als natürlicher Hitzeschutz und Detangler dienen sowie für Pflege und Glanz sorgen. Die Wirkstoffe sollen sich wie ein schützender Film um jedes einzelne Haar legen und ein Austrocknen durch Hitze beim Stylen verhindern. Tatsächlich hatte ich den Eindruck, das ein Film auf den Haaren lag, der aber keinesfalls unangenehm war sondern die Haare glatt und gesund anfühlen lässt. Durch das Spray wurden meine Haare noch geschmeidiger, weicher und glänzender. Kurz gesagt: ich liebe es! Auch lassen sich meine Haare damit super leicht durchkämmen. Einzig allein der Alkohol Anteil stört mich, ich hatte allerdings nicht den Eindruck, dass meine Haare dadurch ausgetrocknet werden. Das Spray ist zwar nicht ganz günstig, ich kann es aber wirklich empfehlen. Ich bin mit er Flasche etwa 3 Monate bei täglichem Gebrauch ausgekommen, da ich nur wenig verwenden musste um eine gute Detangler-Wirkung zu erhalten. Das Finisher Glossing Spray war für mich also definitiv das Highlight.

Kennt ihr die Produkte schon, wie seid ihr damit klargekommen? Verwendet ihr Leave-in Sprays oder Conditioner?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

1 Kommentar

  • Antworten strawberrymouse 1. Mai 2017 um 17:52 Uhr

    Conditioner sind für meine Locken ein Must – anders kann ich sie gar nicht kämmen. Das stört mich auch beim Ultramild Shampoo (habe ich auch als PR-Sample); da merke ich sehr, dass keine Weichmacher enthalten sind. Denn ich komme beim Shampoonieren kaum durch die Haare. Anfänglich hat meine Kopfhaut auch gejuckt, inzwischen vermute ich aber, dass es eher der Stress war, weil das Shampoo ja sehr mild ist. Was ich toll finde. Ich werde das mit dem Verdünnen auf jeden Fall mal austesten; so verbrauche ich auch viel Produkt.
    Das Gloss klingt allerdings toll!

  • Schreibe einen Kommentar