Naturkosmetik

Natürliche Raumdüfte – Mein Tipp: Der Aroma Diffuser.

Aroma-Difuser-2

Viele Leute können mit Raumdüften gar nichts anfangen, ich dagegen liebe sie! Aber nur, wenn die Düfte dezent und natürlich sind. Die häufig gehypten Yankee Candles mag ich persönlich zum Beispiel gar nicht.
Laut Aromatherapie haben Düfte einen Einfluss auf die Stimmung, je nach Befinden kann man sich also mit dementsprechenden Mischungen den Raum beduften. Das durch bestimmte Gerüche Erinnerungen wach gerufen werden, kennen wir alle. Bei mir ist es zum Beispiel der Waschkellergeruch (und der ist wirklich immer ähnlich), der gute Laune und Wohlbefinden in mir hervorruft. Oder als Zitrusfruchtliebhaberin jegliche Zitrusdüfte. Ob gewisse Düfte nun einen bestimmten Einfluss auf das Gemüt haben oder nicht, ist mir eigentlich egal, ich merke an mir selber, dass mich ein schöner Raumduft fröhlich macht und deswegen auch entspannt. Außerdem zaubert er gleich eine schöne Atmosphäre, zum Beispiel beim Nachmittagstee, beim Yoga oder bei der Meditation.

Es gibt verschiedene Arten von Raumdüften:

Duftkerzen

Die mag ich wie gesagt nicht so gerne, da sie meistens künstlich riechen und es auch sind. Ich habe aber auch schon von Cowshed Kerzen getestet, deren Duft mir allerdings nicht zugesagt hat und die ich persönlich auch viel zu teuer finde, wie die meisten natürlichen Duftkerzen.
Der Vorteil an Duftkerzen ist meiner Meinung nach, dass das komplette Teil hübsch aussieht und man am wenigsten Aufwand hat.

Räucherstäbchen

Sie erinnern mich immer etwas an Weihrauch, einen Kirchen- oder Tempelbesuch, auch wenn es verschiedene Duftrichtungen gibt. Den schweren rauchigen Duft kann ich tatsächlich nur beim Yoga oder bei der Meditation vertragen. Unpraktisch finde ich auch, dass die Asche auf weißen Möbeln schnell Flecken hinterlässt und man immer einen Unterteller braucht.

Airsprays

Airsprays sind super, wenn es schnell gehen soll. Allerdings verfliegt der Duft ziemlich zügig, es sei denn man wendet sie zum Beispiel auf dem Kissen an (ich denke dann an Schlafwohl von Primavera). Dafür finde ich das Preis-Leistungsverhältnis nicht richtig.

Duftlampe

Früher hatte ich immer Duftlampen, in die man etwa Wasser und einige Tropfen ätherisches Öl gibt. Es gibt sie in schönen Formen und Farben, da ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Mich hat aber immer schon gestört, dass das Öl sich am Boden festklebt und es fast unmöglich ist, die Lampe wieder sauber zu bekommen. Ich habe bei Primavera und Farfalla einen Duftlampen-Reiniger entdeckt, ich vermute, der sollte helfen. Einen Nachteil hat die Duftlampe zum Aroma-Vernebler (dazu komme ich gleich) allerdings: der Duft wird nicht so lange und gleichmäßig abgegeben. Dafür riechen manche Düfte, wie zum Beispiel Weihnachtsmischungen, irgendwie besser mit der Duftlampe. Der Aroma-Vernebler eignet sich meiner Meinung nach besonders gut für leichte, frische und klärende Düfte und Mischungen (Zitrus, Lavendel, Bergamotte, Yasmin…).

Mein Tipp: Der elektrische Aroma-Diffuser

Aroma-Difuser-1
Auch diesen gibt es in unterschiedlichen Formen und mit verschiedenen Funktionen. Ich besitze eine Pyramide.
Mit einem beiliegendem Maßbecher gießt man 80ml Wasser in den Vernebler (Spitze lässt sich abnehmen) und gibt etwa 3-5 Tropfen eines beliebigen ätherischen Öls hinein. Dann setzt man die Abdeckung wieder drauf und es kann los gehen. Die Pyramide ist innen mit einer Lichtorgel ausgestattet, welche zusätzlich für stimmungsvolles Licht sorgt. Man kann sie entweder so durchlaufen lassen oder bei gewünschter Farbe den Knopf drücken. Der Vernebler erhitzt die Öle nicht sondern verdunstet die Mischung aus Wasser und ätherischem Öl in die Raumluft. Das geschieht je nach Zugabe an Öl sehr dezent oder stärker, aber immer sehr angenehm, wie ich finde. Wenn das Wasser verdampft ist, stellt sich das Gerät von automatisch aus. Ich habe nie die Zeit gestoppt aber ein paar Stunden kann der Diffuser schon laufen.
Der Vernebler macht ein leises, gleichmäßiges Geräusch, klar, da tut sich ja was. Es ist allerdings eher ein leises Blubbern und somit nicht störend.
Die Pyramide ist übrigens deutlich kleiner als ich erwartet habe, dafür kann sie aber 20-30m² Raum in Duft einhüllen. Das haben meine Duftlampen nicht geschafft.
Ich finde den Aroma-Vernebler super und möchte gar nicht mehr auf Duftlampen umsteigen. Die Pyramide habe ich bei Farfalla bestellt, es gibt aber unzählige andere Angebote. Besser noch fände ich übrigens, wenn man mehrere Bedienungs-Knöpfe hätte, da man für einen Farbwechsel erst mal die komplette Lampe ausstellen muss. Toll wäre auch, wenn man die Pyramide auch ohne Duft verwenden könnte, einfach nur als Stimmungslicht. Aber vielleicht gibt es andere Varianten bei denen das möglich ist.
Der Preis ist mit 54,90 € natürlich höher als der einer Duftlampe, allerdings lohnt sich die Anschaffung auf Dauer und für das Vergnügen mit Sicherheit!

Duftbrunnen

Ein Duftbrunnen wäre meine Alternative zum Aroma-Diffuser gewesen, ich habe damit allerdings noch keine Erfahrungen gemacht. Ich stelle es mir aber beruhigend vor, das Plätschern eines kleinen Brunnens zu hören. Wer weiß, vielleicht schaffe ich mir irgendwann auch noch einen Brunnen an.

Schöne Artikel zum Thema Aroma-Therapie findet ihr übrigens auf Beautyjagd und Pura Liv.

Welche Variante verwendet ihr und welche Düfte könnt ihr empfehlen?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar