NEWS

Neuigkeiten: Einkäufe, interessante Artikel und Links

Mode & Kosmetik Neuigkeiten.

IMB1

Kosmetik

  • Ich habe schon länger keine Blogeinträge mehr zu NK gemacht, was zum einen daran liegt, dass ich mir über einen längeren Zeitraum einfach nichts neues gekauft habe und zum anderen, dass auch nichts empfehlenswertes dabei gewesen ist. Leider ist es für mich momentan auch kaum möglich Fotos zu machen, da das künstliche Licht in meinem Zimmer keine gute Quelle ist und ich bei Tageslicht nie zu Hause bin.

  • Im letzten Monat habe ich mir dann aber doch einige Sachen neu gekauft, die ich nun testen werde:
    Kokosöl von Akamuti, weil mich die Verpackung angesprochen hat.
    Everyday Minerals Blue Horizon Kit, hauptsächlich wegen der Pinselrolle und weil ich neue Lidschatten testen möchte.
    – Das Honoré des Prés Eau de Toilette Trip, das es mittlerweile auch bei Douglas zu bestellen gibt.
    – Das Primavera Lavendel-Vanille Körperöl, ich liebe den Duft!
    Rahua Shampoo und Conditioner, dazu gab es kostenlos die Omega-9 Haarmaske dank der Adventskalenderaktion von Alabastermädchen. Bei diesem Angebot konnte ich nicht wiederstehen, und ich kann jetzt schon sagen, dass ich es nicht bereue!lavera-le
    – Auch bei der Lavera Limited Edition Touch of Brilliance habe ich zugeschlagen und mir die Lidschatten Box gekauft, weil mich die Farben angesprochen haben und ich momentan gar keinen Lidschatten mehr besitze. Ich finde sie auch ganz okay von Haltbarkeit und Auftrag, es gibt aber definitiv bessere! Auch der Lavera Beauty Balm ist in meinen Einkaufskorb gewandert, anstelle einer getönten Tagescreme. Zufrieden bin ich damit aber überhaupt nicht, die Creme liegt auf meiner Haut auf, so dass man bei näherem Betrachten genau sieht, dass ich etwas drauf habe. Vermutlich sind BB-Cremes für meine eher komplizierte Haut nicht geeignet, oder zumindest diese nicht.
    – Von Soapwalla habe ich mir die Dedocreme zugelegt und werde nun testen, ob meine Haut sie verträgt.
  • Je länger meine Haare wurden, desto lästiger wurden sie mir. Viel davon und lockiges, feines Haar ist einfach schwierig wenn es lang wird, da es sich immer mehr verknotet. Auch diverse Haarentwirrungsmittel helfen da irgendwann nicht mehr so gut weiter. Außerdem bin ich über eine gewisse Länge nicht hinaus gekommen, obwohl mein Haar sehr gesund ist. Also habe ich den Wunsch nach langem, wallendem Hippie-Haar aufgegeben. Ein schräger langer Bob ziert nun mein Haupt und ich bin mehr als zufrieden, da so auch mein herauswachsender Pony wieder besser in die Frisur integriert ist. Die Frisörin hat sich übrigens auch gefreut endlich mal mehr als „Bitte wirklich nur die Spitzen“ abschneiden zu dürfen ;-).
  • Meine Mutter bekommt zu Weihnachten eine selbstgenähte Kosmetik-Tasche, gefüllt mit NK-Shampoo Proben, da sie umsteigen möchte.

Mode

  • Weiter mit Weihnachtsgeschenken geht es hier… Mein Bruder hat einen Armed Angels Gutschein schon vor Weihnachten von mir bekommen, da er gerade eine Bestellung aufgeben wollte. Leider gab es dann die meisten Sachen nicht mehr in seiner Größe. Falls etwas passt, planen wir auch eine Foto-Session ;-).
  • Ich selber hatte mir auch etwas bei Armed Angels bestellt, unter anderem eine Mütze und den dazu passenden Schal <3.
  • Mein Freund bekommt auch ein Armed-Angels Weihnachtsgeschenk, damit decke ich fast alle mit nachhaltigen Geschenken ein! Nur bei meinem Vater ist mir natürlich nichts passendes eingefallen.
  • Diesen Monat habe ich einen Bericht über Primark und eine über die  Lederproduktion gesehen, die beide weiterempfehlen kann.
  • Auf dem Grüne Mode Blog fand ich diesen Monat den Artikel über PFC-freie Funktionsjacken  und den Beitrag über Kunstlederschuhe besonders interessant. Ich habe jetzt vor allem ein Auge auf die Hemp-Hoodland Winterjacken geworfen, die es sogar bei Zalando zu kaufen gibt.
  • Besonders traurig fand ich den Bericht über die Textilfabriken bei Prato in Italien, in denen hauptsächlich chinesische Mitarbeiter zu finden sind, welche unter ebenso schlechten Arbeitsbedingungen, wie in ihrem Heimatland arbeiten müssen. Auch ziehen die Fabriken weitere Probleme mit sich, wie man in dem Artikel lesen kann.Vor Jahren habe ich in meinem Studienfach Ethnologie eine Hausarbeit über Frauen aus Bangladesch in der Bekleidungsindustrie geschrieben, die nicht nur in Bangladesh sondern auch in englischen Textilfabriken arbeiten. Von daher war mir zwar schon länger klar, dass ‚Made in Europe‘ auch nicht unbedingt mit rechten Dingen abläuft, aber mehr gehört hatte ich bisher noch nicht wirklich und so schlimm hatte ich mir die Situation auch nicht vorgestellt.
  • Außerdem bin ich über das Uniform Projekt gestolpert , dass zwar schon etwas älter ist, aber immer noch interessant. Sheena trug ein Jahr lang das gleiche Kleid, anders kombiniert und sammelte für ein Spendenprojekt. Dieses Video zeigt ihre täglich wechselnden Outfits in Fotos. Ein Kleid ist also nicht einfach nur ein Kleid!
  • Auch beeindruckt hat mich der Blog A new dress a day von Marisa, die ein Jahr lang jeden Tag ein Second-Hand Kleid zu etwas neuem genäht hat. Auch jetzt upcycelt sie immer noch Kleider und stellt sie auf ihrem Blog vor. Auch wenn mir vieles optisch nicht gefällt, finde ich die Sache super und vor allem inspirierend!

Ich wüsche euch stressfreie Vorweihnachtstage!

Mari

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

4 Kommentare

  • Antworten Judith 25. Dezember 2013 um 10:41 Uhr

    Tolle links, interessante Seiten und Projekte. Leider kann ich nicht nähen, aber tolle 50er-Jahre- Kleider in Omas Schrank hätte ich für so einen Zweck sogar =)
    Frohe Weihnachten!

    • Antworten Mari 25. Dezember 2013 um 21:06 Uhr

      Vielleicht noch mal ein Volkshochschulkurs? 🙂 Wäre doch super, die Kleider umzunähen!
      LG

  • Antworten Alexandra 25. Dezember 2013 um 20:00 Uhr

    Ich war vor kurzem auch auf der Suche nach einer neuen Winterjacke und habe im örtlichen Ökoladen mehrere Hemp-Hoodland Jacken ausprobiert. Die Jacken sind sehr schwer, man hat gefühlt sofort einige Kilos mehr zu tragen. Deswegen habe ich mich dagegen entschieden und meiner jetzigen Jacke noch ein weiteres Jahr Wintereinsatz verordnet.Ist ja auch gut für die Umwelt. 🙂

    • Antworten Mari 25. Dezember 2013 um 21:04 Uhr

      Hallo Alexandra,
      mhm, getestet habe ich sie noch nirgends, eine zu schwere Jacke fände ich allerdings auch ungemütlich. Schade, denn sie sehen toll aus! Ich trage meine Jacke nun auch schon mehrere Jahre, die ist allerdings nicht wasserfest, was im Winter natürlich wüsnchenswert wäre :).
      LG Mari

    Schreibe einen Kommentar