NEWS

NEWS: Alverde LEs, Lese- und Youtube-Tipps

Sommerzeit ist Beerenzeit!

Naturkosmetik

  • Leider habe ich meine TEK Bürste verloren, aber irgendwann werde ich mir wieder eine zulegen. Sara von holistichabits verwendet eine TEK Bürste in ihrer Haarpflegeroutine und auch ich bin der Meinung, dass es keine bessere Bürste aus Holz gibt!
  • Letztens bin ich zufällig über den Blog Beautyeditor (Englisch) gestolpert. Hier gibt es wirklich hilfreiche Tipps für die richtige Hautpflege und die meisten vorgestellten Produkte sind Naturkosmetik. Hilfreich insofern, dass ich den Eindruck habe hier werden viele Themen von unterschiedlichen Seiten beleuchtet und wirklich hinterfragt (zum Beispiel ob Milchprodukte wirklich schlechte Haut machen, mechanische und chemische Peelings oder ob jeder eine Gesichtscreme verwenden sollte). Nett sind die vorgestellten Beauty Routinen und für den ein oder anderen interessant die Before & After Verwandlungen durch Schönheits-Operationen einiger Stars und Sternchen.
  • Die Alverde LE natürlich schön gibt es nun schon ein paar Wochen bei dm, bei uns stehen davon immer noch Produkte im Regal. Von der Idee her und vom Produktdesign finde ich die Pflegeprodukte eigentlich toll, aber von den Inhaltsstoffen her kann ich persönlich leider nichts damit anfangen. Originell ist eigentlich die Idee des Geschenksets im Smoothiebecher, aber leider ist dieser ein Plastikbecher. Der Becher ist zwar mehrfach verwendbar und mir ist klar, dass man bei den Preisen kein Glas mit Edelstahlstrohhalm anbieten kann, trotzdem würde mich als Naturkosmetik-Kunde zumindest interessieren, ob der Becher schadstoffarm ist.
  • Die kommende Alverde LE Bohemian Summer (erhältlich ab 1.7.) finde ich leider überhaupt nicht ansprechend. Das Produktdesign wäre mit einem anderen Türkiston (Douglas lässt grüßen) vielleicht ganz nett aber die Produkte an sich sind austauschbar, dabei hätte man zu diesem Thema wirklich tolle Sachen machen können. Die Augenbrauen-Gel Bürsten sehen wahnsinnig klein auf den Bildern aus (Vielleicht habe auch nur ich so breite Augenbrauen?) aber immerhin macht das irgendwie noch Sinn, so hat man neben dem Standart-Sortiment noch weitere Farben. Contouring (vor allem in der Form) finde ich ziemlich unspannend, das mache ich höchstens für Fotos, aber das ist wohl Geschmackssache. Einen guten Bronzer hätte ich besser gefunden. Die Lip Laquers und der Liquid Highlighter könnten vielleicht ganz nett sein. Hair Refresher und Body Spray mit Alkohol als zweiten Inhaltsstoff fallen für mich komplett raus, zumal ich den Sinn eines Hair Refreshers nicht sehe. Ansonsten: Bitte nicht noch eine Lip Butter!
  • Letztens habe ich mich gefragt was eigentlich aus Alva Naturkosmetik geworden ist, weil ich lange keine Neuigkeiten gehört hatte und ich den Eindruck habe, dass bei Ecco Verde die Produkte nicht mehr nachgefüllt werden (zum Beispiel der Concealer). Deswegen habe ich gegoogled und festgestellt das Alva wohl erst dieses Jahr vor der Insolvenz gerettet wurde. Ich hoffe es geht irgendwie weiter, vor allem auch mit der dekorativen Kosmetik, da Alva eigentlich einige gute Produkte (ohne Talkum!) im mittleren Preissegment anbietet, deren Deckkraft und Pigmentierung wirklich überzeugend sind.

Mode

  • Sommerzeit ist Jersey-Zeit und das heißt leider immer wieder, dass Löcher gestopft werden müssen. Eine super Anleitung dazu gibt es hier auf Youtube. Viele wissen nicht, dass es auch die Möglichkeit gibt, sehr kleine Löcher mit Vlies von innen zuzukleben. Zu kaufen gibt es Vlies sogar fertig zugeschnitten (zum Beispiel Prym Flickstoff) aber auch am Stück im Stoffladen. Am besten lässt man sich dort vom Verkäufer beraten, welches Vlies am geeignetesten ist.
  • Unter dem Namen Wardrobe Revolution haben sich einige Fair Fashion Blogger zusammengetan um einen Wardrobe Revolution Guide kostenlos für alle zur Verfügung zu stellen. Auf der Webseite könnt ihr den Guide beantragen und bekommt dann per E-Mail einen Link zum Download geschickt. Ich habe aus Zeitgründen nur darüber geflogen, aber denke man findet hier alles was man braucht, von der Erklärung was nachhaltige Mode überhaupt ist, welche Siegel es gibt, über die Capsule Wardrobe und Materialkunde sowie der Entsorgung von Kleidung ist eigentlich alles dabei.
  • In Einfach Leben: Der Guide für einen minimalistischen Lebensstil von Lina Jachmann habe ich bisher auch nur reingelesen, möchte dann demnächst aber eine Rezension verfassen. Hier geht es, wie der Titel schon sagt, um Minimalismus in allen Lebensbereichen (darunter natürlich auch für den Kleiderschrank). Ich denke besonders für Einsteiger ist es ein tolles Buch! Loving Fair wird übrigens auch genannt, was mich natürlich total gefreut hat. Lieben Dank dafür!
  • Meine Liste mit fairtrade Labels und Shops hat mal wieder ein kleines Update erhalten.

Welche Bürsten verwendet ihr am liebsten? Und was haltet ihr von den Alverde LEs? Kanntet ihr die Methode mit Vlies zum Shirt flicken schon?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

4 Kommentare

  • Antworten Minn 3. Juli 2017 um 00:45 Uhr

    Das sind immer so tolle, interessante News hier 😀
    Ich kannte das mit Vlies flicken schon, hab ich auch schonmal gemacht. Momentan ganz gern nähe ich die Löchlein einfach zu und mache dann ein lustiges Motiv drüber – mit Faden oder Stiften. Das muss man halt mögen *lach*

    • Antworten Mari 3. Juli 2017 um 11:35 Uhr

      🙂 Das habe ich mir letztens auch schon bei einem Shirt überlegt, weil die geflickten Löcher bei dem Material sehr auffallen.

  • Antworten Karin | Green Conscience 4. Juli 2017 um 06:27 Uhr

    Ich habe einfachen, farblosen Textilkleber. Den gebe ich von links auf das Löchlein. Falls irgendwo ein Faden absteht, schneide ich den ab und rolle ihn lose zu einer Kugel, die platziere ich im Loch mit dem Kleber, dann fällt es noch weniger auf.

    • Antworten Mari 4. Juli 2017 um 17:19 Uhr

      Das ist auch eine gute Idee!

    Schreibe einen Kommentar