NEWS

NEWS: Alverde LEs, Naturkosmetik-Einkäufe, Kurz-Reviews und die neuen Kollektionen

flow-magazine-update28.8

Nach einer unfreiwillig langen Sommerpause melde ich mich endlich wieder zurück. Nach den letzten Neuigkeiten Post hat mein Laptop dann tatsächlich seinen Geist aufgegeben und ich musste wochenlang ohne auskommen. Der Umzug hat mir viel Energie geraubt, mittlerweile sind aber alle Kisten ausgepackt und ich kann mich wieder auf andere Dinge konzentrieren. Lediglich meine Kosmetik-Ecke muss ich noch fertig gestalten.

Ich habe in den letzten Wochen einige Anfragen bekommen und mir das erste Mal Produkte zum Testen zusenden lassen. Da die Bloggerwelt ziemlich zwiegespalten ist was das angeht, möchte ich hier nur kurz was dazu schreiben. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass sich kein Blogger unter Wert verkaufen sollte und finde es wichtig und richtig, dass Blogger für werbende Beiträge in Form von Kooperationen entsprechend vergütet werden. Momentan kann ich meinen Blog nur als Hobby betreiben und deswegen allenfalls kostenlose Produkte annehmen, was ich natürlich nur mache, wenn die Produkte zu lovingfair, zu mir und meinen Lesern passen, ich tatsächlich Verwendung dafür habe und keine Bedingungen daran geknüpft sind. Das hat den Vorteil, dass ich auch Produkte testen kann, die mir zu teuer sind um womöglich daneben zu greifen oder auch Produkte testen kann, die ich noch gar nicht auf den Schirm hatte. Natürlich könnt ihr euch auch in Zukunft auf meine ehrliche Meinung verlassen!

Naturkosmetik

news-inika-rouge-alverde-palette

  • Mir wurden Produkte von Mysalifree zur Verfügung gestellt, die ich nun eingehend teste. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da mir die Produkte von anderen Bloggern schon empfohlen worden sind. Ein Blogpost kommt in Kürze.
  • Ein anderes Produkt, dass mir kostenlos zugesandt wurde ist das Beinspray Federleicht von Bärbel Drexel. Das kam mir wie gerufen, da ich vor ein paar Wochen festgestellt habe, dass ich leider sehr viele Besenreißer bekommen habe und etwas in Panik geraten bin. Auch habe ich Abends manchmal das Gefühl schwere Beine zu haben und freue ich mich darüber das Spray auszuprobieren.
  • alverde_Promo_Lipgloss

  • So schnell wie die Alverde Limited Editions momentan wechseln kann ich gar nicht gucken. Die Alverde LE Natural Brightness liegt nun schon einige Wochen zurück. Ich hatte mir die Lidschatten-Palette All about nude Box Nr. 10 (auf dem Bild weiter oben) gekauft, die ich wirklich sehr gerne mag. Das Verpackungsdesign finde ich sehr süß (allerdings war ein Pinsel angekündigt, den ich vergeblich gesucht habe) und die Farben passen perfekt zu meinem Typ. Die Farbintensität ist mittelmäßig und deswegen für mich auch im Alltag geeignet. Auch für den Urlaub kann ich sie mir sehr gut vorstellen. Einzig allein der süßliche Bonbon Geruch stört mich etwas.
    Die letzte LE Feuer, Wasser, Luft & Erde dagegen hat mich überhaupt nicht angesprochen und stand in meiner dm-Filiale komplett unberührt. Birds & Bees (momentan erhältlich) ist für mich auch ein Flop. Einzig und allein das Verpackungsdesign finde ich ganz hübsch.
  • 4010355259103_alverde_med_Pflegedusche

  • Alverde hat eine MED Heilquellen Serie raus gebracht. An die heilenden Kräfte von bestimmten Wasserquellen glaube ich nicht, trotzdem sind die Produkte auf jeden Fall eine gute Idee. Leider sind nämlich in allen übrigen Alverde sensitiv Produkten Alkohol oder Duftstoffe enthalten, was für sensible Haut wirklich nicht geeignet ist. Die MED Pflegedusche ist schon in meinen Einkaufskorb gewandert und es wäre super, wenn ich damit genauso gut klar komme wie mit dem Duschgel von Urtekram.
  • Ein Fehlkauf war leider die Inika Warm Rose Gift Box. Ich bin auf der Suche nach einem bestimmten Rouge Farbton, den ich früher verwendet habe (von Maybelline). Ich würde ihn als Alt-Rosé bezeichnen und finde leider im Naturkosmetik Bereich keine entsprechende Farbe (vor allem nicht ohne Talkum). Die meisten Rouge Töne sind für meine Haut zu rötlich, zu hell oder zu orange, perfekt wäre eben ein kühler mittlerer Ton. Vielleicht hat von euch jemand einen Tipp? Leider ist die süße Verpackung des Rouges (auf dem Bild weiter oben) ziemlich unpraktisch, es wackelt und wirkt billig, durch das Pad kommt zu wenig Farbe und wenn man die Dose aufmacht und einen Pinsel verwendet verliert man ziemlich viel Produkt. Der Spiegel auf der Packung ist außerdem sinnfrei. Der Farbton kommt dem, den ich suche relativ nahe, aber ist auf der Haut auch noch zu hell.
  • Das Thema flüssige Foundation, BB- oder CC Creme, getönte Tagescreme habe ich für mich erst mal abgehakt. Kein Alkohol, keine Parfumstoffe, mattierend und am besten mit LSF sollte eine passende Creme oder Foundation sein, das scheint im Naturkosmetik- Bereich zu viel verlangt, egal wie viel man ausgibt. Sie muss nicht mal stark deckend sein, trotzdem werde ich nicht fündig. Nach wenigen Stunden glänzt meine Haut einfach und ich sehe es nicht ein, über eine flüssigen Grundierung auch noch Puder zu tragen. Von Alva hatte ich mir ziemlich viel erwartet, aber auch damit gibt es kein zufriedenstellendes Ergebnis. Der Grund warum ich lieber flüssige Foundation verwenden möchte ist übrigens, dass ich den farbigen Staub im Badezimmer vermeiden will und den Auftrag einfacher finde. Grundsätzlich stelle ich aber immer wieder fest, dass ich mein Hautbild mit flüssigen Produkten nach ein paar Stunden Tragen gar nicht so toll finde und mir zugeklatscht vorkomme.
  • Deswegen habe ich mir nach Jahren mal wieder blotting paper zugelegt und bin nun am Testen. Da ich sowieso gerade bei Douglas bestellt habe, habe ich ein blotting paper von NYX mit bestellt, das nächste mal werde ich aber bei Ecco-Verde blotting paper von 100% Pure kaufen. Blotting Paper ist einfach eine tolle Alternative bei empfindlicher, öliger Haut um tagsüber das Gesicht puderfrei aufzufrischen. Allerdings muss man auch hier immer auf die Inhaltsstoffe achten, immerhin gibt es einige paper die mit Puder überzogen sind.
  • Schon angefangen habe ich übrigens einen Artikel über duftstofffreie Deos von Schmidt’s, mit denen ich sehr zufrieden bin, mehr dazu kommt aber bald!
  • Zur Zeit liest man überall von No Poo, also der Haarwäsche ohne Shampoo. Maddie von DariaDaria und Jenni von Pretty green woman sowie herbs & flowers haben in den letzten Wochen Artikel zum Thema No Poo verfasst. No Poo funktioniert bei mir gar nicht, zu viele feine Haare, leicht lockig, die sich gerne verknoten sind mit Naturkosmetik Shampoos schon extrem schwer auszukämmen. Mit Lavaerde und Apfelessig zu waschen habe ich schon probiert, letzteres reizt sogar meine Kopfhaut. Nach dem Roggenmehl-Hype dachte ich, es wäre vielleicht eine gute Idee eine Maske daraus zu machen, immerhin bin ich noch auf der Suche nach einer geeigneten Haarkur. Spätestens als ich Wasser über die Roggenmehl-Pampe laufen ließ wusste ich, dass es ein Fehler war. Es hat drei Shampoowäschen und ziemlich viel Wasser gebraucht um das Zeug wieder aus dem Haar zu bekommen. Ich verwende also viel lieber Shampoo, es macht nicht so eine Sauerei, ist praktischer in der Anwendung und von der tollen Wirkung von anderen Produkten merke ich sowieso nichts.
  • Mode

    news-hessnatur-armedangels

  • Im Sale habe ich mir ein paar neue Kleidungsstücke zugelegt und eigentlich wieder genug Kombis für neue Outfit-Posts. Ich hoffe also in den nächsten Wochen mal wieder Fotos machen zu können!
  • Die neuen Herbst/Winter Kollektionen sind schon seit ein paar Wochen in den (online-) Shops erhältlich. Ich weiß nicht wie es euch geht, mir fehlen immer noch ein paar Sommersachen, für Herbst/Winter kaufe ich eigentlich frühestens Mitte September ein, deswegen lässt mich das noch ziemlich kalt.
  • Wie geht es euch, probiert ihr No Poo oder ist das auch nichts für euch? Was haltet ihr von den Alverde LEs? Ab wann kauft ihr für Herbst/Winter Kleidung ein?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

7 Kommentare

  • Antworten pretty green woman 29. August 2016 um 07:07 Uhr

    Liebe Mari, erst einmal herzlichen Dank für’s Verlinken meines Artikels zur Haarwäsche mit Roggenmehl. Ja, NoPoo ist momentan echt in aller Munde bzw. Haare. 😀

    Schade, dass Du damit nicht so gut zurecht kommst. Aber am Ende sind wir bzw. in dem Fall unsere Haare doch alle unterschiedlich – und das ist gut so! Ich finde es z.B. sehr spannend auch konträre Meinungen zu lesen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni

    • Antworten Mari 20. September 2016 um 21:18 Uhr

      Ich finde es auch immer sehr interessant und es spornt einen ja auch dazu an, mal was neues auszuprobieren (auch wenn das dann manchmal schief läuft ;-)).

      Liebe Grüße
      Mari

  • Antworten Sabrina @ grün grün - Blog 30. August 2016 um 08:04 Uhr

    Ich komme mit Roggenmehl als Shampoo-Ersatz auch nicht zurecht, egal wie gut ich abspüle, etwas Mehl bleibt immer auf meinen feinen Haaren zurück und sieht dann wie Schuppen aus. 🙁

    Lavaerde hingegen funktioniert bei mir, auch ohne saure Rinse, seit Monaten sehr gut, so war es aber auch nicht von Anfang an. No Poo ist sicherlich kein Selbstläufer und wahrscheinlich auch nichts für jedes Haar und jede Kopfhaut.

    Auf die neuen Outfit-Posts freue ich mich schon.

    • Antworten Mari 20. September 2016 um 21:14 Uhr

      Hallo Sabrina,
      freut mich, wieder von dir zu lesen! Vermutlich muss man auch etwas länger mit den pulvrigen Shampoo-Ersatz-Formen herum experimentieren, aber das ist mir schon wieder zu wenig alltags-tauglich.
      Liebe Grüße

  • Antworten Witness of Sense 1. September 2016 um 11:34 Uhr

    Als schön kühlen Rosé-Ton kann ich dir das Rouge „That Real Rose“ von Uoga Uoga empfehlen. Nicht rot, nicht orange und nicht zu knallig, aber trotzdem frisch im Gesicht 😉

    Beim Summer Sale habe ich auch zugeschlagen, die Herbstkollektionen sprechen mich aber noch so gar nicht an. Lange, warme Pullover? Nee, da brauch ich noch ein paar Wochen!
    lg, Marie

    • Antworten Mari 20. September 2016 um 21:12 Uhr

      Danke für den Tipp, hab ich mir notiert! Jetzt ist es ja schon etwas kälter geworden, da kommen lange Pullis vielleicht eher in den Sinn ;-).
      LG Mari

  • Antworten Corinna 4. Dezember 2016 um 20:29 Uhr

    Hallo Mari,
    oh das mit der Alverde LE hatte ich tatsächlich gar nicht mitbekommen, verrückt! Dabei mag ich Alverde sehr gern und hätte sie gern probiert, sehen nämlich auch echt schön aus! Hm naja, vielleicht beim nächsten Mal 🙂
    Liebe Grüße
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de

  • Schreibe einen Kommentar