NEWS

NEWS: Alverde Sortimentswechsel, tolle Blogs und Artikel zum Thema Fair Fashion

Schon wieder NEWS? Ja, denn diesen Monat haben sich einige Artikel zum Thema Fair Fashion angesammelt und dann hat Alverde auch noch den Sortimentswechsel angekündigt! Außerdem habe ich meine Blogroll mit meinen liebsten Naturkosmetik und Ethical Fashion Blogs aktualisiert.

Naturkosmetik

  • Ab dem 1. März 2016 wird es neue Produkte von Alverde geben. Und zwar:
  • einen BB-Pflegelack, Mousse Make-up, First Class Volume Mascara, Lidschatten Quattro Nougat Shades, drei gebackene Mono-Lidschatten (Braun- und beigetöne), vier verschiedene Lipgloss Glossy Shine, Lipliner in der Farbe Hibiskus, ein Color&Care Lippenstift in der Farbe Pink Magnolia.

    Dabei sind für mich diese drei Kandidaten wegen der Farben am interessantesten:
    alverde-naturkosmetik-neuheiten-2016

    Abgesehen von dem Lippenstift und Lipliner sind die Farben ziemlich dezent gehalten. Super finde ich die gebackenen Lidschatten, da sie ohne Talkum auskommen. Wenn ihr Interesse an den Inhaltsstoffen habt, fragt mich einfach in den Kommentaren danach. Ich bin jetzt nämlich Alverde Insider und habe die Inhaltsstoffliste erhalten ;-).

  • Auch Sante bringt im März neue Produkte auf den Markt: Eine extra sensitiv Serie der Family Produkte. Ich bin schon sehr auf die Inhaltsstoffe gespannt und hoffe darauf, dass ich die neuen Produkte verwenden kann.
  • In dem Artikel Öko-Kosmetik: Gut für mich – oder gut für die Umwelt? auf der SZ-Seite schreibt die Autorin über die typischen Probleme und Fragen, die einem bei einer Umstellung auf Naturkosmetik so begegnen.
  • Auch interessant ist dieser Artikel über Kosmetik: Falsche Versprechen, schön verpackt. Hierbei geht es vor allem um Tests die mit Kosmetikprodukten durchgeführt werden und ob man sich auf die überhaupt verlassen kann. Meine Meinung ist was das angeht ja: Feuchtigkeit tuts auch, das ganze Schischi bringt vermutlich gar nichts und ist einfach nur teuer.

Mode

  • Die Welt hat einen interessanten Artikel zum Wandel der Modeindustrie veröffentlicht. Ein langsamerer Modewandel macht Sinn, ich glaube aber nicht, dass der den Luxusmarken zu Gute kommt, so lange die auch unter schlechten Bedingungen produzieren und die Qualität nicht besser ist. Das hat sich nämlich mittlerweile rumgesprochen und der Verbraucher lässt sich nicht gerne veralbern. Ich bin also gespannt wie sich das in den nächsten Jahren entwickeln wird!
  • Immer wieder liest man, dass nicht nur in Asien schlechte Bedingungen in der Bekleidungsindustrie herrschen, sondern leider auch in Europa. In diesem Artikel geht es um Bulgarien und Rumänien aber auch in Italien gibt es Sweat Shops. Deswegen sollte man immer wieder im Auge behalten, dass Made in Europe noch lange kein Garant für fair hergestellte Kleidung ist!
  • Immerhin gitb es auch etwas fortschrittliches aus Italien zu berichten, was die Detox-Kampagne angeht: Eine ganze Region, nämlich Prato in der Toskana, verpflichtet sich zur Entgiftung ihrer Textilproduktion.
  • Chanel goes eco? Wer’s glaubt wird seelig. Karl Lagerfeld hat auch mal gesagt, dass Menschen, die Jogginghosen tragen die Kontrolle über ihr Leben verloren haben. Und kurze Zeit später wandeln die Chanel Models in Jogging Hosen über die Laufstege. Klingt nach Fashion Victim.
  • Auf NDR könnt ihr euch eine Aufnahme zum Thema Ökomode gerne – aber bitte mit tiefem Ausschnitt anhören. Ich denke das Hauptproblem der Ökomode ist das schlechte Angebot, es gibt einfach zu wenig schöne Sachen auch wenn von Öko-Befürwortern immer wieder anders behauptet wird. (Und dabei geht es übrigens nicht um den Ausschnitt ;-)) Armedangels hat es auch irgendwie geschafft unter Nicht-Ökos als hip zu gelten, einfach, weil sie tolle Sachen machen und das Marketing gut ist. Auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen, ein nachhaltiges Label muss Kleidung herstellen, die man unbedingt haben will, weil man sie schön findet und nicht weil sie öko ist. Erst dann kann man deutlich mehr Menschen erreichen.
  • Welche Produkt-Neuheiten sprechen euch von Alverde am meisten an? Und seid ihr auch schon auf die sensitiv Reihe von Sante gespannt?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

7 Kommentare

  • Antworten Fräulein Immergrün 25. Februar 2016 um 19:50 Uhr

    Liebe Mari,
    ich war – gelinde gesagt – etwas enttäuscht. Wirklich neu scheinen die Produkte von Alverde nicht. Das Lidschatten-Quattro erinnert mich sehr an das, was ich zu Hause habe. Die Makeup-Mousse gibt/ gab es so auch schon mal.
    Außerdem finde ich es schade, dass wieder so viele nicht vegane Produkte dabei sind, obwohl Alverde eine große Umfrage gemacht hat und es da mit Sicherheit einige Befürworter gab.
    Nun ja … angucken werde ich mir die Produkte in Echt trotzdem 😉

    Die Sante Linie finde ich eigentlich ganz interessant. Ich mochte damals die Shampoos aus der Family Serie und aus der Lava Serie.
    Allerdings bezweifle ich, dass auf Alkohol verzichtet wurde 😉 Aber wenn schon mal die Duftstoffe nicht vorhanden sind, hilft das sicherlich dem einen oder anderen.

    Ich finde es toll, dass Du mal andere Artikel verlinkst, die so im www umherschwirren. Danke dafür – ich klick mich da jetzt mal durch 😉

    Grünste Grüße

    • Antworten Mari 25. Februar 2016 um 20:09 Uhr

      Hallo :),
      stimmt einfallsreich ist was anderes, ich finde auch die Farbwahl von Alverde etwas eintönig. Andererseits freut es den ein oder anderen vielleicht auch, wenn das Sortiment nicht plötzlich ganz anders ist. Ich vermute mal, die wenigen veganen Produkte sind auf Kostengründe zurück zu führen, besonders was Lippenstifte in Rot- und Pinktönen angeht. Das mit der Umfrage habe ich gar nicht mitbekommen, ich denke auch, dass man das egal ob man selber Veganer ist oder nicht eher befürwortet.
      Das Sante nicht auf Alkohol verzichtet befürchte ich auch, allerdings sind die Urtekram sensitiv Produkte zum Beispiel auch nur mit ganz wenig oder Cetyl Alcohol, das lässt mich dann doch etwas hoffen. Denn noch eine sensitiv Serie die nicht für sensible Haut geeignet ist brauchen wir wirklich nicht ;-).
      Liebe Grüße

  • Antworten strawberrymouse 25. Februar 2016 um 23:27 Uhr

    Auf die Sante-Reihe bin ich auch sehr gespannt…ich vermute allerdings, dass die Produkte viel Alkohol enthalten werden. Irgendwas ist ja immer 😉
    Die Alverde-Neuheiten flashen mich jetzt auch nicht so. Die gebackenen Lidschatten werde ich mir mal anschauen…

  • Antworten Minn 28. Februar 2016 um 22:52 Uhr

    Also von den Alverde Neuheiten bin ich auch mehr enttäuscht. Macht nicht wirklich einen neuen Eindruck. Außerdem bin ich generell kein Fan von diesem aktuellen Trend zu möglichst erdigen, naturnahen Tönen *lach*
    Bei deinem letzten Punkt zur Ökomode kann ich nur zustimmen. Wer nur Basics mit ein paar netten Motiven anziehen will, tut sich mittlerweile ganz leicht was Hübsches zu finden. Aber für alle mit einem modischen oder sonstwie extravaganten Stil ist es unheimlich schwer bis unmöglich, was passendes bei Ökomode zu finden. Da red ich jetzt nur von Klamotten, von Accessoires und Schuhen will ich gar nicht erst anfangen :/

    • Antworten Mari 29. Februar 2016 um 13:42 Uhr

      Haha, ja Schuhe und Accessoires sind noch schwieriger zu finden 🙁 Hoffen wir, das ändert sich in Zukunft!

  • Antworten Lary 5. März 2016 um 16:57 Uhr

    Ich habe mir heute zwei der Alverde Neuheiten zugelegt. Das neue Makeup, und einer der Lidschatten. Der Lidschatten, hat eine super schöne Konsistenz. Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei! 🙂

    Liebste Grüße!

    • Antworten Mari 5. März 2016 um 20:58 Uhr

      Bei mir im dm gibt es die neuen Produkte noch gar nicht :-D. Schönen Blog hast du da!
      Liebe Grüße

    Schreibe einen Kommentar