Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

RMS BEAUTY ‚UN‘ COVER- UP

Auf rms beauty bin ich über No more dirty looks aufmerksam geworden. Rms beauty Produkte bestehen aus möglichst wenigen, ökologisch angebauten und reinen Inhaltsstoffen und sind verpackt in recycelbarem Glas mit recycelbarem Metalldeckel. Die Verpackung ist also sehr schlicht und minimalistisch gestaltet. Mich erinnern sie an Farbtöpfchen zum malen, was ich sehr schön finde. Ein Problem ist allerdings, dass alle Töpfchen gleich aussehen und man von oben deswegen zum Beispiel Lidschatten mit Concealer verwechseln kann.

Die Inhaltsstoffe sind vorwiegend Kokosöl, Kakaobutter, Sheabutter, Jojobaöl und Bienenwachs. Abgesehen davon, dass Bienenwachs natürlich nicht für Veganer geeignet ist, ist der Inhalt der Döschen also gut und pflegend und dass, obwohl es sich um dekorative Kosmetik handelt. Alle Produkte sind Cremeprodukte; es gibt Lippenfarbe, Cremelidschatten, Highlighter und eben den ‚Un‘ Cover – Up Concealer. Da die Produkte recht teuer sind und in Deutschland kaum in Läden erhältlich, habe ich länger überlegt, bis ich endlich bestellt habe. Ausschlaggebender Grund dafür war, dass günstige Produkte oft den Augenbereich austrocknen oder nicht richtig decken und, dass rms beauty weder Talkum noch Silica enthält, was meiner Meinung nach billige Stoffe für deckende Creme- und/oder Puderprodukte sind und auf Grund ihrer nicht ganz positiven Wertung (siehe zB. codecheck) meiner Meinung nach nicht unbedingt in Kosmetik enthalten sein sollten. Ich meide sie aber nicht aus Angst, sondern aus Prinzip, immerhin gibt es Firmen, die talkumfreie Produkte herstellen können. Außerdem finde ich es gut, dass man ‚Un‘ Cover – Up nicht nur als Concealer sondern auch großflächiger anwenden kann.
Problem ist dabei für mich, dass meine Gesichtshaut Kokosnussöl weniger gut verträgt und ich ihn deswegen nur für unter den Augen verwenden kann. Wer sich da also nicht sicher ist und ihn großflächiger anwenden wollen würde, sollte vielleicht eine Weile reines Kokosöl im Gesicht testen.

Es gibt vier verschiedene Farbtöne, ich habe mir die Nummer 33 bestellt. Leider stimmen die Fotos im Internet selten mit der richtigen Farbe überein, so dass mein Concealer eigentlich zu karottig für mich ist. Auch auf meinen Fotos sieht man diese karottige Farbe nicht, erst, wenn man etwas aus dem Glas heraus holt. Ich würde mich dem mittleren Hauttyp zuschreiben und werde im Sommer schnell braun, weswegen ich dachte dieser müsste passen. Glücklicherweise passt sich die Farbe an, nur verwischen muss ich richtig, sonst bleiben unschöne, orange Streifen auf der Haut.

Ich trage ‚Un‘ Cover – Up mit dem Finger unter den Augen und neben dem Auge auf. Er deckt meiner Meinung nach ziemlich gut und das hält auch den ganzen Tag. Abends habe ich immer noch viel am Abschmink-Wattepad, was wohl ein eindeutiger Beweis ist ;-). Den Inhaltsstoffen nach ist ‚Un‘ Cover – Up natürlich sehr reichhaltig und für meine Mischhaut neben dem Kokosölproblem für größere Bereiche oder als Lidschattenbasis sowieso nicht geeignet. Als Concealer für die Augen bin ich aber sehr zufrieden, da er gut deckt und nicht austrocknend ist. Nochmal kaufen würde ich mir zumindest diese Farbe nicht, finde ihn außerdem zu teuer und schaue mich deswegen anderweitig um ;-).

Kennt ihr das rms beauty ‚Un‘-Cover Up oder überlegt ihr euch ihn zu zulegen? Seid ihr zufrieden damit?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

1 Kommentar

  • Antworten Liv 22. Oktober 2012 um 21:42 Uhr

    Ich habe die 22 und liiiiiiiiiiiiiiebe sie. Jetzt wo’s kalt wird habe ich sie auch wieder rausgekramt. Die 22 ist genau mein Hautton und deckt Augenringe viel besser ab als ein üblicher hellerer concealer. Im sommer ist er zu cremig und eben auch echt nicht gut als Lidschattenbasis, aber im Winter ganz toll. Und das gute ist, wie du schon sagst, dass man den concealer auch als Foundation nutzen kann, oder als zwischending für Rötungen und Pickelchen wenn ’s mal schnell gehen soll. Ich werde mich das Produkte auf jeden Fall nachkaufen wenn es irgendwann mal alle werden sollte 😉 Liefs, liv

  • Schreibe einen Kommentar