Naturkosmetik

Løv & Tea

I’m in love with Løv.

  Løv

Nach meiner stressigen Klausurenphase habe ich es mir gegönnt, einen Wunsch zu erfüllen und endlich eine Bestellung bei Løv Organic aufzugeben. Das hat zwar weniger mit Mode oder Kosmetik zu tun, aber ich behaupte mal, Tee macht schön und deswegen möchte ich euch natürlich davon berichten ;-).

Ich trinke seit Jahren täglich Tee und zwar alle Sorten, grün und schwarz, Kräuter- oder Fruchtmischungen. Eine Weile habe ich mich auch mit der japanischen Teezeremonie und Teemeditation beschäftigt. Andere können sich eine Welt ohne Kaffe nicht vorstellen und ich kann mir keine ohne Tee vorstellen. Im Laufe der Zeit habe ich mich von schlechtem Supermarkt-Tee und Teebeuteln verabschiedet. Einzig und allein Gesundheitstees und ein paar Yogi Tees kaufe ich noch in Beuteln. Wer wenig Zeit hat weiß, wie nervig es leider manchmal sein kann, losen Tee erst in Teebeutel o.Ä. zu füllen und umständlich an der Tasse zu befestigen. Gerade in der früh muss es bei mir schnell gehen, weswegen ich es sehr praktisch finde, losen Tee in fertigen Beuteln zu Hause zu haben.

Meine Tees kaufe ich normalerweise bei Tee Gschwendner, die übrigens auch eine Reihe Biotees und Fairtrade-Tees anbieten. Das Løv Organic Design hat mich allerdings bestochen, weswegen ich diese Tees unbedingt testen wollte. Zum Testen habe ich mir eine Geschenkbox mit einer Auswahl von 24 einzeln verpackten Musselin-Teebeuteln bestellt und eine große Packung Early Grey, bei dem man selten etwas falsch machen kann. Außerdem eine Eisteekanne und Teefilter.

Løv ist übrigens skandinavisch und bedeutet Blatt. Den Namen finde ich wegen der Ähnlichkeit zu dem Wort Love ziemlich gelungen.

Tee

Die Musselinbeutel sind chlorfrei und biologisch abbaubar. Ich finde sie schöner als normale Teebeutel, außerdem kann sich der Tee so besser entfalten. Allerdings bröselt immer etwas feinere Teeflocken durch den Beutel hindurch und landen in der Tasse, was mich persönlich allerdings nicht besonders stört.

Bei Løv Organic wird darauf geachtet, dass so wenig Verpackung wie nötig verwendet wird. Falls eine Plastikverpackung notwendig ist, so wird mit dem im Vergleich zu PVC weniger umweltschädlichen PET gearbeitet. Die Kartonhüllen sind aus Holz aus kontrolliertem Handel, werden umweltfreundlich vom Holzfällen bis zum Druck produziert. Ich finde das Design von Lov Organic ziemlich gelungen, puristisch und fröhlich, animiert also zum Teetrinken!

Der Tee selber ist mit dem französischen und europäischem Biosiegel AB und dem amerikansichen Siegel USDA organic zertifiziert. Es wird garantiert, dass die Prodkte frei von gentechnisch veränderten Organismen sind, nur natürlich Aromen enthalten und mindesten 95% der Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau stammen, abgesehen von natürlichen Aromen die es nicht aus der Bio-Herstellung gibt.

Tee2

Die Metalldosen von Lov Organic sind wiederverwendbar, recycelbar und können außerdem in Geschäften nachgefüllt werden. Ich finde sie sehr hübsch und habe schon beschlossen die dann leere Dose für Kosmetik oder in der Küche zu verwenden.

Schöner biologischer Tee der nicht schmeckt würde natürlich überhaupt nichts bringen, Glück für mich also, dass mir jeder Tee in der Packung schmeckt, obwohl ich selten aromatisierten Grün- oder Schwarztees mag (abgesehen von Weihnachtstees). Diese schmecken aber sehr natürlich und eben nicht künstlich. Ich kaufe in Zukunft wohl trotzdem eher nur reine Schwarz- und Grüntees, außerdem Kräuter und Früchtemischungen. Das schmeckt mir einfach besser.

Die Løvely Carafe ist übrigens sehr schön, allerdings unpraktisch, da sie im Kühlschrank nicht ins Seitenfach passt und bei mir auch nicht in die normalen Fächer…Ich vermute allerdings, dass es nicht an meinem Kühlschrank liegt, sondern am unbedachten Produktdesign. Die Kanne enthält einen integrierten Filter, so dass beim Ausgießen loser Tee in der Kanne bleibt. Für heißen Tee, der sch in der Kanne wunderbar entfalten kann, also ziemlich praktisch, allerdings funktioniert das auch nur bei Tees, die man entweder schnell trinkt, da sie sonst zu lange ziehen…

Eistee ist übrigens sehr schnell gemacht und schmeckt auch deutlich besser, als gekaufter. Ich nehme dazu Grün- oder Schwarztee, auf einen Liter Saft von 3-5 Zitronen und Agavendicksaft nach Belieben. Man kann auch gut fertigen Zitronensaft verwenden, wenn es schnell gehen soll.

Trinkt ihr auch so gerne Tee wie ich? Kauft ihr Biotees oder achtet ihr da nicht drauf?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ebenfalls interessant

2 Kommentare

  • Antworten anitaswelt 3. August 2013 um 12:43 Uhr

    Die Karaffe schaut total lieb aus 🙂 Ich hatte mal Tee von dieser Marke in meiner Glossybox Eco, habs aber noch nicht geschafft, den zu testen.

    Tee mag ich total gerne und ist eine echte Alternative zu Kaffee. Fürs Büro habe ich mir den Shuyao Teamaker gekauft, den finde ich absolut klasse.

    Vielen Dank auch für Dein Eistee Rezept, das muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    • Antworten Mari 4. August 2013 um 08:03 Uhr

      Der Teamaker sieht interessant aus, so einen könnte ich auch gebrauchen! Danke also für den Hinweis :-).

      LG Mari

    Schreibe einen Kommentar